Rechtzeitig zum Wochenende gibt es ein neues Rezept für euch und zwar habe ich mal ein bisschen was Neues ausprobiert. Normalwerweise bin ich nicht der Größte Fan von Obst in salzigem Essen (Ausnahme meine Hühnersuppe mit Kokos und Mango). Irgendwie  muss da immer an Pizza Hawaii denken – Pfui. Doch als ich diesen leckeren Salat von Sally gesehen habe, musste ich mich einfach daran versuchen. Ich hab das Rezept nur ein bisschen nach einem Geschmack abgeändert, da man mich ja mit frischem Koriander jagen kann und ich irgendwie meine eigene Note hineinbringen wollte. Der Quinoa Salat ist sehr schnell zubereitet, man benötigt nicht viele Zutaten und gesund ist er auch noch. Ich war richtig begeistert von dem Ergebnis und hätte mir nie gedacht, dass er mir so gut schmeckt. Die Orange verleiht diesem Gericht einfach das gewisse Etwas und das Chilisalz die perfekte Schärfe ( I Like). Dieser Salat wurde also für Sehr gut befunden und wird bestimmt ganz bald wieder gemacht. Wer weiß vielleicht mixe ich jetzt öfters Obst mit salzigen Sachen, denn irgendwie bin ich auf den Geschmack gekommen.

berries&passion1Zutaten: (2Personen)

– 1 Tasse Quinoa
– 2 Tassen Wasser
– 1 Avocado
– 2-3 Orangen
– 200 g Putenfleisch
– Chilisalz
– Pfeffer
– 1 Limette
– frischer Basilikum
– 2 EL Olivenöl

berries&passion3

Zubereitung:

– Quinoa mit kaltem Wasser abwaschen (um die Bitterstoffe abzuwaschen) und in einem Topf mit Wasser (salzen nicht vergessen) kochen.
– Putenfleisch in mudngerechte Stücke schneiden und mit Chilisalz, Pfeffer und der 1/2 Limette marinieren.
– Orangen schälen und gemeinsam mit der Avocado in kleine Stücke schneiden.
– Quinoa ein bisschen auskühlen lassen und mit der Orange und der Avocado in eine große Schüssel geben.
– Das Putenfleisch auf beiden Seiten schön knusprig anbraten und zu den restlichen Zutaten geben.
– Nun den Salat mit Olivenöl, Chilisalz, ein bisschen Pfeffer, frischem Basilikum und der halben Limette würzen.

Ich kann mir auch gut vorstellen, dass dieser Salat mit Tofu statt mit Pute sehr lecker schmeckt. Wird bestimmt demnächst Mal ausprobiert.

berries&passion4berries&passion2

Share this story

Kommentare -
  1. Mhm das schaut total lecker aus.. ich mags, wenn Essen so schön bunt ist. Aber irgendwie kann ich mir die Kombi aus salzig und süß (bzw sogar sauer) nicht so ganz vorstellen..

    Alles Liebe, Katii

  2. Hallo Nina

    Ich war früher auch nie ein Fan von salzigem Essen mit süssen Akzenten drin, doch irgendwie mag ich das immer und immer mehr.
    Ich mach mir beispielsweise jeweils den grünen Salat mit etwas Avocado und Cherrytomaten und einem leicht süsslichen Dressing, dann schnipple ich ganz wenig Apfel rein. Das schmeckt sooo lecker. :)

    Liebe Grüsse
    Nicole

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.