Vor kurzem hat Fossil ein ganz neues Produkt auf den Markt gebracht und ich hatte die Möglichkeit die Fossil Q Wander schon vorab zu testen. Da ich schon immer ein großer Fossil Fan war und einige Uhren dieser Marke besitze, konnte ich es natürlich nicht erwarten diese etwas andere Uhr zu tragen. Die Fossil Q Wander ist nämlich keine herkömmliche Uhr, sondern eine Smartwatch, mit der man viel mehr machen kann, als nur die Zeit lesen. Sie verbindet sich drahtlos mit dem Smartphone (über eine APP) und hat nicht nur einen integrierten Aktivitätstracker, mit dem man seine täglichen Schritte und Kalorien messen kann, sondern man hat auch die Möglichkeit sich Erinnerungen oder den Wecker zu stellen.
Ich arbeite ja von zuhause und oft ist das gar nicht so einfach. Entweder ich werde von allen möglichen Dingen, wie zum Beispiel dem Handy abgelenkt oder ich bin so konzentriert, dass ich vergesse Pausen zu machen. Ich lege deshalb gerne mein Handy zur Seite und drehe es auf lautlos damit ich mich konzentrieren kann. Die Uhr hält mich aber trotzdem auf dem laufenden und zwischendurch werfe ich einen Blick drauf, was sich gerade so tut. Was praktisch ist, dass man auch bei Anrufen und Sms benachrichtig wird und so nichts verpasst. Außerdem stelle ich mir regelmässig einen Wecker damit ich auch ja nicht auf meine Pausen vergesse.

Was ich besonders toll finde ist, dass man nicht nur die Bänder sondern auch das Ziffernblatt ändern kann. Ich weiß nicht wie es bei euch ist, aber bei mir kommt es doch oft vor, dass ich meine Uhr wechseln und an mein Outfit bzw.  meine Stimmung anpassen möchte. Dank dem Touchscreen und den sehr leicht wechselbaren Bändern ist das überhaupt kein Problem und die Uhr sieht in nur wenigen Sekunden gleich ganz anders aus. Die Auswahl der Ziffernblätter ist riesig und diese können auch ganz individuell nach dem eigenen Geschmack angepasst werden, was echt cool ist.
Nicht nur die einzelnen Funktionen, sondern auch das Design der Uhr haben mich überzeugt. Normalerweise sind ja Smartwatches doch nicht so schön und als Frau möchte man sowas nicht unbedingt gerne am Handgelenk tragen. Nicht so bei der Fossil Q Wander, denn dank dem edlen Design fällt es im ersten Moment gar nicht auf, dass es sich um eine Smartwatch handelt und das finde ich besonders cool.

Der einzige kleine Nachteil ist, dass man die Uhr relativ oft aufladen muss, was natürlich klar ist wenn man ein Gerät mit doch nicht so wenigen Funktionen verwendet. Ich habe mir angewöhnt sie einfach direkt in die Ladestation zu legen, wenn ich sie am Abend vorm Schlafen gehen vom Handgelenk nehme. So habe ich untertags auch immer eine aufgeladene Uhr und somit ist es auch kein großes Problem. Ich bin begeistert von der Fossil Q Wander und werde mich mal gleich wieder mit dem Ziffernblatt spielen und mir mein persönliches Design zusammenstellen.

 

Habt ihr schon von der neuen Fossil Q Wander gehört? Was sagt ihr zu dieser Uhr?

berriespassion_fossilq5

berriespassion_fossilq4

berriespassion_fossilq1

berriespassion_fossilq2

berriespassion_fossilq6

– In Zusammenarbeit mit Fossil –

Share this story

Kommentare -
  1. Hallo Nina :)
    Die Uhr ist wirklich hübsch – sehr viel schöner als die Apple Watch^^ Die kann dann nur sportlich, nicht so wirklich elegant. Vielleicht muss ich sie mir mal genauer anschauen (die Fossil) ;)

    Liebe Grüße,
    Melli

  2. Das Design der Uhr ist wirklich total schick! Ich hatte keine Ahnung das Fossil jetzt auch so eine Uhr bringt.
    Allerdings haben für mich haben die ganzen Smart-Watches keinen Sinn, solange man sein Smartphone ebenfalls dabei haben muss.
    Mein Freund hat eine Apple Watch und trägt sie nach erster Euphorie auch nicht mehr so häufig.
    Ich finde die ganze Sache muss einfach noch ein bisschen ausreifen. Sollte so eine Uhr das Handy dann mal ganz ersetzen was Telefonate angeht und SMS, bin ich auch im Boot. Dann könnte man wenigstens sein Handy Zuhause lassen beim Sport und nur die Uhr tragen – das würde Sinn machen finde ich.

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at/

  3. dass Fossil nun auch so einen Smart-Tracker auf den Markt bringt, war mit bisher völlig unbekannt. ich denke, über den Sinn dieser Uhren lässt sich wohl streiten. sekber weiß ich auch nicht unbedingt, ob ich mir so eine zulegen sollte. ich sehe aber definitiv den positiven Nutzen: klar ist halt eine Uhr, aber ich denke sie kann super für Motivation sorgen :)
    was mir an dieser Uhr gefällt, dass sie wirklich hübsch anzuschauen ist, nicht wie die meisten Tracker!

    hab einen gemütlichen Sonntag liebe Nina,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.