Wenn mich ein Essen ganz besonders an meine Kindheit erinnert, dann sind es Rahmfisolen mit Kartoffelschmarrn. Seit einigen Monaten, genauer genommen, seit ich schwanger bin, habe ich immer wieder Gelüste auf Speisen aus meiner Kindheit. Ihr könnt euch also sicher vorstellen, dass es in letzter Zeit, neben Krautfleckerl nicht nur einmal Rahmfisolen mit Kartoffelschmarrn gegeben hat. Ja und wenn ich nur daran denke läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Das tolle an diesem Gericht ist vor allem, dass es nicht nur super schnell geht und man nicht viel dafür braucht. Sondern, dass man tierische Produkte super easy ersetzen und man es somit auch vegan zubereiten kann. Ob man einen Unterschied schmeckt, überhaupt nicht. Für mich das perfekte Essen an einem regnerischen gemütlichen Wochenende zuhause.

Zutaten:( 2-3 Portionen )

500g Fisolen (grüne Bohnen)
1 Pkg. Creme Vega (veganer Sauerrahm)
250ml Gemüsebrühe
Dille gefroren oder frisch
2 EL Butter für die Fisolen
1 EL Mehl
Dille gefroren oder frisch
500 g Kartoffeln
2 Zwiebel
2 EL vegane Butter

Zubereitung - Rahmfisolen mit Kartoffelschmarrn

  • Die Fisolen waschen und schneiden und in einem Topf mit gesalzenem Wasser kochen
  • Die Kartoffeln schälen, viertel und ebenfalls in Salzwasser kochen.
  • Zwiebel fein hacken
  • Wenn die Fisolen fertig gekocht sind, 250ml von dem Wasser in dem sie gekocht wurden zur Seite stellen und einen Suppenwürfel darin auflösen.
  • Die eine Hälfte des Zwiebel in 2 EL veganer Butter anbraten.
  • Mit Mehl bestauben, kurz anbraten und dann mit der Gemüsebrühe aufgießen und kurz köcheln lassen.
  • In der Zwischenzeit die zweite Hälfte des gehackten Zwiebels mit 2 EL in einer Pfanne anbraten und die Kartoffeln dazugeben. Ihr könnt die Kartoffeln ganz easy mit einem Kochlöffel zerdrücken und das ganze so lange anbraten, bis die Kartoffeln schön braun außen sind.
  • Mit Salz & Pfeffer abschmecken.
  • Die Fisolen und die Creme Vega in die Zwiebel Suppenbrühemasse geben und kurz ziehen lassen.
  • Dille kleinhacken und hinzufügen. Mit Salz & Pfeffer abschmecken und fertig.

Share this story

Kommentare -
Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.