Wenn es um so typische Hausmannskost-Gerichte geht, dann ist mein Freund derjenige der bei uns den Kochlöffel in die Hand nimmt. Wir haben vor zwei Jahren zur gleichen Zeit aufgehört Fleisch zu essen und seitdem probieren wir immer gerne Neues aus. Ab und zu wagen wir oder besser gesagt mein Freund sich auch an Klassiker, nur dass er diese eben einfach vegan macht. Vor ein paar Tagen gab es bei uns zu Mittag Krautgröstl und da dieses Gericht so unglaublich gut war, habe ich meinen Freund gleich darum gebeten es niederzuschreiben, damit auch ihr etwas davon habt. Ein wirklich super leckeres Gericht, das auch sehr einfach in der Zubereitung ist und nicht viele Zutaten benötigt. Das meiste davon hat man sowieso zuhause. Also falls ich noch ein bisschen Inspiration für das Wochenende benötigt kann ich euch dieses Krautgröstl sehr ans Herz legen.

Zutaten: (2 Portionen)

– 6 festkochende Kartoffeln

– 2 Zwiebeln

– 1/2 Kopf Weißkraut

– 1 Pkg. Räuchertofu

– 2 EL vegane Butter

– Olivenöl

– Petersilie

– Salz

– Pfeffer

 


Zubereitung:

– Einen Topf mit leicht gesalzenen Wasser erhitzen
– Kartoffeln schälen, in mundgerechte Stücke schneiden und in das kochende Wasser geben, bissfest kochen.
– Zwiebeln schälen und in kleine Stücke schneiden.
– Kohlkopf fein schneiden
– Räuchertofu in kleine Stücke schneiden
– Zwei Pfannen erhitzen und die vegane Butter verteilen.
-Eine Pfanne wird für die Kartoffeln und in der zweiten Pfanne wird der Kohl angebraten.
– Für den Kohl die Pfanne mit dem Butter erhitzen und ca. 1 TL Zucker dazugeben. Anschließend die Hälfte der Zwiebel und den Kohl hinzufügen und anbraten. Nach Geschmack mit Salz würzen.
– In einer zweiten Pfanne den Rest der Zwiebel erhitzen und gemeinsam mit den Kartoffeln anbraten. Durch das Anbraten in einer zweiten Pfanne werden die Kartoffeln sehr knusprig und man mischt die einzelnen Zutaten erst am Schluss zusammen.
– Wenn die Kartoffeln angebraten sind, zur Seite stellen.
– Den Kohl solange anbraten, bis er eine leicht bräunliche Farbe bekommt.
– Die Pfanne mit etwas Olivenöl erhitzen und den Tofu anbraten.
– Die Kartoffeln zum Kohl geben und mit gehackter Petersilie unterheben.
– Je nach Geschmack, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Zum Schluss den Tofu unterheben und mit etwas Petersilie anrichten.

Share this story

Kommentare -
Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.