Schon eine gefühlte Ewigkeit habe ich mir vorgenommen mal einen Ikea Hack auszuprobieren und habe mir dazu auch in den letzten Jahren so einiges auf Pinterest abgespeichert. Bis jetzt hat es irgendwie aber nie gepasst oder sagen wir es mal so, ich war einfach zu faul oder ich dachte, es ist ein zu großer Aufwand.

Jetzt in der neuen Wohnung bin ich aber so motiviert jedes Eck schön zu gestalten, dass ich das Projekt Besta Korpus verschönern endlich angegangen bin. Schon in der alten Wohnung haben wir die niedrigen Besta Regale mit einer schönen Holzplatte aus dem Baumarkt verschönert. Dieses minimal verschönerte Möbelstück, das uns viel Stauraum bietet,  durfte in der neuen Wohnung im Bad einziehen und wurde jetzt noch mit neuen Griffen gepimpt.  Auch in unseren neuen vier Wänden haben wir wieder Dachschrägen, was zwar wunderschön ist, aber das Finden von passenden Möbelstücken nicht immer ganz so einfach macht.

Ja und dann ist mir die Ikea Hack Idee wieder gekommen und ich habe mich auf die Suche begeben, welche Möglichkeiten es da für den hohen Besta Korpus gibt.  Eines war klar, ich wollte unbedingt etwas mit Wiener Geflecht, weil das einfach super zum Stil in unserer Wohnung passt. Da ist mir dann auch gleich der Blogpost von der lieben Jana angezeigt worden und so habe ich mir die Anleitung mal genauer angesehen. Keine Arbeit, die eine Werkstatt oder viel ausgefallenes Werkzeug das ich nicht daheim habe  benötigt und kein Arbeitsschritt, die Fragezeichen in meinem Kopf auftauchen haben lassen.  Also ein Projekt das nur gut gehen kann.

Also war es beschlossene Sache und das Projekt Ikea Besta Hack mit Wiener Geflecht war geboren und wurde auch sehr schnell gestartet. Schlussendlich wäre ein fertiges Möbelstück wahrscheinlich nicht wirklich teurer gewesen, aber ich finde so ist es einfach etwas Besonderes, da man auch selber handangelegt hat.

Also wer sich auch mal ein bisschen handwerklich betätigen möchte, dem kann ich diesen Ikea Besta Hack mit Wiener Geflecht nur empfehlen. Wir haben für das gesamte Projekt (ohne Einweich- und Trockenzeit) ca. 2 Stunden gebraucht und ich kann euch gar nicht sagen, was für eine Freude ich damit habe. Natürlich kann man hier jeden Besta Korpus nehmen, welche Größe ihr hier nehmt, bleibt euch selbst überlassen.

In diesem Blogpost findet ihr auf jeden Fall alle nötigen Infos um die Besta Korpusse genau so aufzupimpen. Viel Spaß beim ausprobieren.

Arbeitsdauer (ohne der Einweich- und Trockenzeit von 60 Minuten): 2 Stunden
Kosten: (ohne Werkzeug, das war vorhanden) ca. 550 Euro

Ihr benötigt dafür: Ikea Besta Hack mit Wiener Geflecht

4x Besta (Korpus)se (wir haben die 60x 64 cm großen genommen)

4 x Ostvik-Vitrinentüren + Scharniere

Wiener Geflecht ca. 3 Meter (Hier bestellt)

Holzleim

Schere

Bohrmaschine (Akkubohrer)

Schraubenzieher

Stanleymesser

Zange

4 Holzstücke Länge ca. 50 cm (zum Stützen)

Wasser

Handtacker (kleiner Tipp: kauft einen elektrischen Tacker. Die paar Euro mehr sind es wert)

Holzplatte aus dem Bauhaus – Maße 140 L x 42 B

Türgriffe (unsere sind von Zara Home)

Und so gehts: Ikea Besta Hack mit Wiener Geflecht

Besta Korpus wie in der Anleitung beschrieben aufbauen.

Die Türen auspacken und mit einem Schraubenzieher vorsichtig die Plastikleisten aus dem Rahmen lösen.

Die restlichen kleinen Nägel aus dem Holz ziehen und das Glas herausnehmen.



Das Wiener Geflecht auf den Rahmen legen und zuschneiden. Ich habe dafür einfach das Wiener Geflecht auf den Türrahmen gelegt und die Größe markiert. Man benötigt ein bisschen mehr, damit man das Wiener Geflecht dann auch einspannen und befestigen kann. Ich habe vier 60×60 cm große Stücke zugeschnitten.


Das Wiener Geflecht für ca. 30 Minuten im Wasserbad einlegen. Einfach Wasser in der Badewanne einlassen und rein damit. Es wird dadurch weich und lässt sich so dann super einfach im Türrahmen spannen.

Nach 30 Minuten kann man das Wiener Geflecht auf dem Wasser nehmen und für weitere 30 Minuten auf Handtüchern zum trocknen auflegen.


Im nächsten Schritt wird das Wiener Geflecht innen in den Rahmen gespannt und mit dem Tacker festgemacht. Kleiner Tipp – ein elektrischer Handtacker kann euch viel Arbeit ersparen. Ganz alleine war es mit dem Handtacker sehr schwer und ich hatte Hilfe von meinem Freund. Wir haben in einem Eck begonnen mit dem Festtackern und haben dann zuerst die anderen Ecken festgemacht und zum Schluss dann die Zwischenräume gefüllt. Wichtig ist, dass das Wiener Geflecht schön gespannt ist und nicht durchhängt. Wenn es trocknet, zieht es sich aber nochmal schön zusammen.


Danach könnt ihr die den Rest der übersteht einfach mit einer Schere oder einem Stanleymesser kürzen. Ich persönlich habe das Stanleymesser bevorzugt, weil es schneller geht und auch sauberer aussieht.
Im nächsten Schritt wird das Wiener Geflecht dort wo man es gekürzt und befestigt hat mit Holzleim bestrichen, damit es nicht ausfranst oder sich gar auflöst.  Die 50 cm lange Holzleiste einfach einmal der Länge nach in die Tür spannen – dies dient nur zur Stütze. Das Wiener Geflecht zieht sich wenn es trocknet wieder zusammen und damit sich der Rahmen auch auf keinen Fall verzeiht, dient das Holzstück als Stütze. Ich habe es über Nacht oben gelassen und am nächsten Morgen einfach entfernt.



Nun müssen nur noch die Scharniere an der Tür befestigt und die Griffe montiert werden. Für den Griff einfach ein Loch bohren.

Die Türen, je nachdem wie ihr wollt dass sie sich öffnen, am Besta Korpus befestigen. Bei mir öffnet sich jeweils eine Tür nach links und eine nach rechts, wie bei einem Schrank.

Damit auch nichts verrutscht haben wir die Besta Korpusse mit Schrauben miteinander verbunden.

Zum Schluss kommt noch die zugeschnittene Arbeitsplatte auf das Möbelstück (bei belieben kann diese auch befestigt werden)

Und schon ist euer gepimptes Ikea Möbelstück auch schon fertig.

Es ist wirklich keine Hexerei und in einem halben Tag ist das ganze Projekt fertig. Hat tatsächlich auch wirklich sehr viel Spaß gemacht und ich bin richtig stolz auf das Ergebnis. Auf Instagram gibt es die Anleitung auch noch im Video Format falls ihr einen Blick darauf werfen möchtet.



Table of Contents

Share this story

Kommentare -
Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.