Wir haben zwar normale Teller auch zuhause, aber am Liebsten esse ich einfach aus Schüsseln. Ich weiß nicht wieso, aber da schmeckt das Essen gleich noch viel besser und deshalb stehen bunte Bowls regelmäßig auf der Tagesordnung.  Ich probiere da auch immer gerne neue Sachen aus und wähle meine Zutaten eigentlich immer so dass am Ende ein schönes buntes Gericht a la – Eat the Rainbow – dabei rauskommt. Diese asiatisch-angehauchte Bowl mit veganem Pulled Pork und Teriyaki Sauce ist im vergangenem Sommer nicht nur einmal auf unserem Tisch gestanden. Super schnell fertig und echt lecker. Das vegane Pulled Pork kann man aus Jackfruit natürlich auch selber machen, dauert aber länger und ich bin beim Kochen doch auch immer Team Zeit sparen. Die veganen Pulled Pork Laibchen von Linda McCartney sind aber auch richtig richtig lecker, also ganz große Empfehlung. 



ZUTATEN  (2 Portionen) 

1 Tasse Sushireis
2 Karotten 
1/2 Gurke
1 Avocado
Rotkohl
veganes Pulled Pork (Linda McCartney)
2 Frühlingszwiebel
eingelegter Ingwer
Sesam
Peterisilie 

Teriyaki Sauce: 
1 daumengroßes Stück Ingwer 
2 Knoblauchzehe
100ml Sojasauce
1 EL Apfelessig
170ml Gemüsebrühe
50ml Agavendicksaft
1-2 El Stärke

Zubereitung: 

Sushi Reis nach Anleitung auf der Verpackung kochen. 
Für die Teriyaki Sauce Ingwer schälen und  gemeinsam mit dem Knoblauch reiben.

Knoblauch und Ingwer mit Sojasauce, Apfelessig, Gemüsebrühe, Agavendicksaft und Stärke in einem Topf geben und zum kochen bringen 
Karotten, Gurke, Frühlingszwiebel, Avocado und Rotkraut schneiden. 
das vegane Pulled Pork mit (der Hälfte ) Frühlingszwiebel scharf anbraten.
Alles zusammen in eine Schüssel geben, mit Sesam, eingelegten Ingwer garnieren und die Teriyaki Sauce über die Bowl geben.

Share this story

Kommentare -
Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.