Mein absolutes Lieblingsessen überhaupt ist momentan Avocado Smash und ich könnt mich auch wirklich von nichts anderem ernähren. Ich habe schon immer gerne Avocados gegessen, aber vor meinem Australienurlaub versucht meinen Konsum etwas einzuschränken. Es waren viele Berichte über die Frucht im Umlauf und wir wissen ja alle, dass es nicht sehr nachhaltig ist, wenn ein Produkt einen sehr weiten Weg vor sich hat. Deshalb habe ich einfach weniger Avocados gekauft und auch darauf geachtet woher sie kommen. Die Avocados von Ja Natürlich kommen anstatt aus Chile & Co. “nur” aus Spanien und deshalb habe ich eigentlich immer zu dieser Marke gegriffen, wenn ich sie mal gefunden habe (gibt es eher selten) . Klar ist es am besten, wenn man ganz darauf verzichtet, aber für mich war/ist das eine gute Alternative, denn ich esse Avocados einfach viel zu gern. Außerdem ist Ja Natürlich eine Marke der ich vertraue und deren Produkte ich ohne schlechtem Gewissen kaufe. In Australien konnte ich mich dann ohne schlechtem Gewissen nur von leckeren und vor allem sehr saftigen Avocados ernähren, denn an der Ostküste gibt es unglaublich viele Avocado-Farmen. Zurück zuhause war ich dann aber etwas traurig, denn so leckere Avocados gibt es bei uns im Supermarkt nie. Gott sei Dank gibt es aber die liebe Anna, die sich etwas schlau gemacht und eine spanischen Avocado Farm online gefunden hat. Sie hat mir drei Stück von ihrer Lieferung abgegeben und ich war einfach hin und weg – der Geschmack dieser Avocados war einfach unglaublich. Außerdem haben sie richtig lange gehalten und waren nicht gleich nach einem Tag kaputt (wie das so oft der Fall ist), sondern ich konnte sie reif noch eine ganze Woche im Kühlschrank lagern. Ich war begeistert und musste mir die Homepage natürlich gleich anschauen und auch welche bestellen. 8 Kilo für 54 Euro finde ich vor allem für die Qualität mehr als ok und man hat wirklich lange etwas davon. Also machten sich gleich 16 Kilo (für mich, meine Freunde und die Family) auf den Weg zu mir und nach knapp 5 Tagen waren sie auch schon da. Eine wirklich gute Alternative wie ich finde, vor allem weil es sich um ein Familienunternehmen handelt. Lange Rede kurzer Sinn, ich bin verliebt in meine spanischen Avocados und kann jetzt jeden Tag mein leckeres Avocado Smash Brot essen, yeah. Ja und da ich schon einige Fragen dazu bekommen habe, gibt es heute das schnelle und einfache Rezept dazu.

Zutaten ( 2 Personen)

– 1 Avocado
– ca. 50g Feta
– 4 Scheiben Brot (ich verwende eigentlich immer Roggenbrot)
– 1 Limette (oder 1/2 Zitrone)
– Salz
– 1 TL Olivenöl
– Sprossen
– Kürbiskerne

 

Zubereitung:

– Brot in Scheiben schneiden und toasten
– Avocado halbieren, entkernen und ohne Schale in eine Schüssel geben
– Mit Zitrone/Limette, Olivenöl und Salz würzen und zermatschen.
– Den Feta hinein bröseln und gut umrühren
– Avocadomatsch aufs Brot geben und mit Sprossen und Kürbiskernen anrichten

Share this story

Kommentare -
  1. Liebe Nina, nochmal danke für deinen Tipp mit der Farm!
    Meine Lieferung ist letzte Woche angekommen – und ich habe unter meinen Arbeitskollegen gleich einige gefunden, die mir welche abgenommen haben. Die erste war gestern reif und ich fand sie auch wie du super lecker! Die anderen warten jetzt im Kühlschrank, dass ich sie zukzessive raus zum reifen lege. Bei der Farm ist ja jetzt die Saison zu Ende – aber ab September werde ich dort wieder bestellen – und meine Kollegen sind auch schon ganz scharf drauf sich zu beteiligen :D liebe Grüße *thea

  2. oh, ich liebe Avocados!

    Esse sie aber auch am liebsten direkt dort wo sie herkommen, daher habe ich meinen Konsum in Österreich wieder ziemlich eingeschränkt,… Die Transportwege machen mir da einfach immer ein total schlechtes Gewissen :(

    Was für ein toller Tipp mit der Avocado Farm in Spanien, vielen Dank dafür liebe Nina! Wieviele Stück waren das dann ca bei deiner Lieferung?

    Alles Liebe, Karin

  3. Ooh auf den Betrag hab ich gewartet! ❤️ Nachdem Du auf Instagram so geschwärmt hast :) Da werd ich mir jetzt auch mal welche bestellen! Wie lange halten die denn ungefähr, wenn sie angekommen sind?

  4. … endlich ein Beitrag zur Avocado. Ich liiiiiibe Avocado und werde mir gleich direkt eine Ladung bestellen, denn auch ich bin total begeistert von der Avocado-Farm!
    Danke für den schönen Beitrag. Das Rezept teste ich heute Abend direkt ;)
    Grüße nach Wien!
    Maxi

  5. Ich bin ja auch ein riiiiesen Avocado-Fan und Spanien mag ich auch :D Deine Idee, direkt bei einer Farm zu bestellen ist super – da muss ich doch auch mal hinklicken. Liebe Grüße *thea

  6. OMG, es gibt nichts besseres als Avocado Brot, ich könnte es genauso 5 Mal am Tag essen, haha. ;) Ich habe es eh auf den Stories gesehen und habe mir gedacht, was wirst du mit der Menge bitte machen!!! Aber Avocados kann man ja nie genug haben. ;) Danke für das Teilen vom Rezept, ich werde deine Zubereitung demnächst sicher ausprobieren!
    Liebe grüße,

  7. Sieht sehr lecker aus. So ist auch der einzige Weg wie ich Avocado mag. Ich finde die irgendwie einfach geschmacklos. Avocado zu löffeln hat so garnichts reizendes find ich. Mit Würze auf dem Brot ist schon was anderes

    Liebe Grüsse
    Sylvia
    http://www.mirrorarts.at/
    Foto/Lifestyle/Travel

    1. aber glaub mir diese spanischen Avocados sind so gut, die kann man sogar löffeln – ein bisschen Salz Zitrone und los gehts :)

  8. Ich habe deine Lieferung schon auf Snapchat bewundert und dachte nur so: “Alter Schwede!” :D
    Aber im Endeffekt, wenn man zu zweit ist, sind die doch recht schnell aufgebraucht. Mal Avocadopasta oder auf dem Brot wie in diesem Fall und schon sind wieder 2 Stück weg!

    Früher habe ich Avocado gehasst, aber seit knapp einem Jahr liebe ich sie heiß und innig :)

    Liebe Grüße
    Jenny

    1. haha wir waren aber Gott sei dank nicht zu 2 sondern ich habe Avocados an 3 Freundinnen, meine Mama, den Papa und die Schwester weitergegeben :) Es waren insgesamt 73 die hätte ich nie alleine verdrückt :)

      lg nina

  9. wow, ich muss schon sagen 16 KILO!!!! Avocados auf einmal??? Hut ab, das muss wirklich Liebe sein :)
    ich kann dich aber auch durchaus verstehen, denn Avocados liebe auch total und könnte am liebsten jeden Tag welche essen. da ist diese Menge auch relativ schnell getilgt ;)
    meine mashed Avocado mag ich am liebsten auch mit Zitronensaft und Olivenöl, frisch gemahlener Pfeffer und gerne ein kleine Hand voll Koriander :)

    eine tolle Wochenmitte dir,
    ❤ Tina
    https://www.instagram.com/liebewasist/

  10. Liebe Nina,

    danke für den Tipp mit der Avocado Farm. Ich konsumiere wenige Avocados, da, wie du es geschrieben hast, sie meist rund um die halbe Welt geschickt werden. Aber nun werd ich wohl öfter zur Avocado greifen, da ich sie wirklich lecker finde und ich die Idee mit dem Onlineshop wirklich gut finde.

    Liebe Grüße
    Manuela

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.