Irgendwie war der heutige Tag sehr eigenartig – Er hat unglaublich gut mit einer Trainingseinheit begonnen und ich hatte wieder richtig viel Energie und mich unheimlich gut während und auch nach dem Training gefühlt. Ich war guter Dinge und wirklich motiviert meine To Do Liste abzuarbeiten, damit ich den morgigen Feiertag ganz gemütlich angehen und vielleicht auch ein bisschen entspannen kann. Doch irgendwie wollte absolut nichts weitergehen, ich habe zwar ein paar Mails bearbeitet und die wichtigsten Dinge erledigt, aber kürzer ist meine Liste leider nicht geworden, sondern eher länger. Die letzten Monate im Jahr ist immer besonders viel zu tun und ich versuche natürlich vor meinem Urlaub im Dezember alles vorzubereiten. Naja auf jeden fall habe ich gegen Mittag gemerkt, dass es heute nicht wirklich Sinn macht und ich die Zeit lieber anders nutzen sollte, denn vorm Computer sitzen und ins leere starren ist auch eher nicht so das wahre. Deshalb habe ich mich in die Küche gestellt und mir etwas leckeres gezaubert. Natürlich wurde das ganze auch gleich für den Blog fotografiert – so war ich wenigstens ein bisschen produktiv.
Am Nachmittag hatte ich dann noch einen Termin in der Stadt und irgendwie hatte ich das Bedürfnis durch die Gegend zu spazieren. Das war eine unglaublich kluge Idee, denn die Innenstadt war natürlich um 17 Uhr überhaupt nicht überfüllt. Es war irgendwie schön sich einfach mal treiben zu lassen und gedankenlos durch die Straßen zu schlendern, aber gleichzeitig war es auch irgendwie komisch weil ich dann doch ein schlechtes Gewissen hatte, wegen der vielen Arbeit die liegen bleibt. Die Schuld dafür gebe ich jetzt einfach mal dem heutigen Fenstertag, denn an solchen Tagen kann ich irgendwie nie so richtig 100% produktiv sein.
Erst heute habe ich (dank der lieben Frau Hölle) erfahren, dass der Fenstertag in Deutschland Brückentag heißt – wie süß ist eigentlich diese Bezeichnung, deshalb musste ich das hier gleich mal festhalten – Nina lernt ein neues Wort. Brücken/Fenstertag hin oder her, heute war ein wirklich seltsamer Tag und deshalb wird auch jetzt gleich mal der Computer abgedreht die letzte Folge Fear The Walking Dead (passend zu Halloween) geschaut und ein Buch gelesen. Die Arbeit läuft mir bis morgen nicht davon. Auch wenn ich jetzt nicht so happy über meine To Liste bin, die jetzt morgen erledigt werden muss, bin ich froh über die kleine Auszeit (inkl. Gehirnaus Kauf). Ich muss ja gestehen, dass ich an Feiertagen sehr gerne arbeite, denn da kann man alles ganz in Ruhe abarbeiten ohne dass man sofort eine Antwort bekommt. Die Selbstständigkeit hat schon so seine Vor- und Nachteile, und das so richtig abschalten ist mit Sicherheit eher ein Nachteil, aber das habe ich mir ja ausgesucht und irgendwann werde ich es schon noch lernen. So das wars aber jetzt wieder mit meinem Gedanken-Wirrwarr und damit dieser Beitrag auch wirklich Sinn macht, gibt es noch einen weiteren Herbstlook. Wenn es draußen kalt wird komme ich auch wieder richtig in Hutstimmung und ganz ehrlich so eine Kopfbedeckung ist schon ganz praktisch, vor allem wenn man einen Bad Hair Day hat.

berriespassion6

Pullover – Pieces (ähnlicher HIER)
Bluse – Asos
Treggings – Never Denim (ähnliche HIER)
Schuhe – Sacha (Bronx)
Hut – Miss Selfridge (alt, ähnlicher HIER)
Tasche – Stella McCartney Falabella
Mantel – Mango (ähnlicher HIER)
Sonnenbrille – Ray Ban 

berriespassion2

berriespassion3

berriespassion4

berriespassion5

berriespassion1

berriespassion7

shop_my_style-kopie_blog

 

Share this story

Kommentare -
  1. Ein wunderschöner und perfekter Herbstlook! Die Kombination gefällt mir unglaublich gut und ich würde das Outfit genau so tragen! :)
    Im Büro mag ich Fenstertage eigentlich ganz gerne, es ist nicht viel los da sich die meisten frei genommen haben und so komm ich mit der Arbeit recht flott voran!
    Aber es gibt auch einfach so Tage wo absolut gar nichts weiter geht und man sich nicht konzentrieren kann, ich versteh dich total, die hab ich auch. Auch das du ein schlechtes Gewissen hast wenn mal was liegen bleibt, auch das kenne ich nur zu gut von mir. Aber so ist es nun mal, und wir müssen uns damit abfinden, wir sind schließlich keine Maschinen und können nicht immer zu 100 % funktionieren! :)

    Liebste Grüße
    Bianca
    http://www.herzmelodie.com

  2. Schöne Gedanken und wie schön, dass du dir dann eine Auszeit nimmst, wenn gar nichts geht. Würde so manchem gut tun, denn auch im Agestellten Dasein geht manchmal nix und der Kopf ist leer.
    Deine Bilder sind sehr schön und die Bronx Booties liebe ich einfach! Ichhab sie in bordeauxrot, aber schwarz ist auch super.
    Fenstertag = neues Wort auch für mich, wie hübsch! Werde ich mir für nächstes Jahr merken, vorher gibt es ja leider keine mehr.

    Liebe Grüße
    Claudine / http://www.claudinesroom.com

  3. Liebe Nina!
    Schöne Gedanken. Ich kenn das, und glaube jeder andere auch, ab und zu will einfach nichts weitergehen. Da schreit der Körper dann halt einfach nach Pause und das ist ja auch in Ordnung. Wenn man selbstständig ist (bin ich auch) ist das leider wirklich nicht leicht, abzuschalten und das schlechte Gewissen plagt einen auch am Sonntag oder Feierabend. Aber das ist es wert und wie du sagst, vl lernt man es ja iwann. Ich hoff es.
    Genieß den Feiertag.

    Alles Liebe
    Julia
    http://www.yogaandjuliet.com

  4. Ein super schöner Look meine Liebe <3 Und wie schon jetzt mehrfach erwähnt wusste wahrscheinlich bis heute auch keiner deiner deutschen Leser, dass unser Brückentag bei euch Fenstertag heißt :) So haben wir alle etwas gelernt :)
    Ich hoffe du bist heute schön fleißig und kannst den freien Tag trotzdem genießen!
    Hab einen tollen Tag*
    Liebst Kathi
    http://www.meetthehappygirl.com

  5. Es ist ja total witzig, dass bei euch unsere Brückentag – Fenstertage heißen. Ich glaube durch deine Erklärung lernen heute sehr viele Personen ein neues Wort :) Layering mag ich am Herbst besonders gerne und dein Outfit gefällt mir sehr.

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

  6. Wow, echt tolle Bilder und wundervoller Post! Ich finde es super, dass wenn du merkst, dass nichts weitergeht, einfach damit aufhörst und dir etwas Zeit für dich nimmst und ich glaube auch daran, dass es dir geholfen hat! Auf jeden Fall ist das Outfit wie immer superschön und vor allem echt gemütlich und warm für das etwas schlechtere Wetter, danke für die Inspo!!! Die Schuhe würde ich auch sofort nehmen und die Fallabella ist sowieso schon hundert Jahre meine Traumtashce, dann schauen wir Mal ob ich mir diesen Traum je erfülle… ;)
    Mit liebsten Grüßen
    Sandra von http://www.shineoffashion.com
    https://www.instagram.com/sandraslusna/

  7. hihi, diese Anekdote finde ich super witzig, denn erst durch deinen Beitrag habe ich jetzt erfahren, dass ihr den Brückentag als Fenstertag bezeichnet ;)
    finde dein gemütliches, aber schickes Outfit sehr schön. einfach toll für das Herbstwetter, auch wenn es mal nicht ganz so schön ist. und ja, ich bin ganz verliebt in die Falabella :D

    dir einen schönen Abend und auch Feiertag morgen liebe Nina,
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.