Eine ganze Woche war es hier komplett ruhig. Ich weiß gar nicht mehr wann ich das letzte Mal so lange nichts gepostet habe. Ja klar meine anderen Kanäle wie Instagram, Facebook & Co wurden trotzdem bespielt, aber den Blog habe ich einfach mal Blog sein lassen. Manchmal muss man auch mal verschnaufen und sich eine Auszeit gönnen und das ganz ohne schlechtem Gewissen. Es hat richtig gut getan und ich habe es echt genossen ein paar Tage nichts zu schreiben und mir keine Gedanken darüber zu machen was ich denn posten werde. Ich hatte irgendwie so ein kleines kreatives Tief und habe einfach keine Worte gefunden, obwohl es einiges zu erzählen gab. Doch ich habe mir einfach keinen Stress gemacht und eine kleine Pause eingelegt und ich glaube, dass ich zwischendurch auch sehr wichtig, vor allem wenn man eigentlich rund um die Uhr arbeitet. Klar liebe ich meine Arbeit und es macht mir großen Spaß, aber die Freizeit ist in den letzten Wochen wirklich zu kurz gekommen. Es ist einfach etwas anderes, wenn man mit Leidenschaft bei der Sache ist und auch noch für sich selber arbeitet – doch das ist wieder ein anderes Thema. Die kurze Pause hat mir auf jeden Fall sehr gut getan und jetzt geht es auch gleich wieder weiter mit vielen neuen Beiträgen. berries&passion_lifeupdate7

Heute melde ich mich mit einem kleinen Life Update zurück – was hat sich getan und was steht bevor. Außerdem gibt es am Sonntag endlich wieder einen Newsletter, hier könnt ihr euch dafür anmelden wenn ich das noch nicht getan habt.

Über den eigenen Schatten springen 

Diejenigen die mir auf Snapchat folgen haben es sicherlich mitbekommen – Ich war letzte Woche für einen Job in Hamburg. Dieses Mal war es etwas ganz anderes und eigentlich wollte ich am Anfang absagen, denn ich habe es mir im ersten Moment nicht zugetraut.  Ich wurde eingeladen, um einen Vortrag bzw. “Workshop” zum Thema bloggen zu halten. Es  waren 3 Gruppen und einmal sollte ich sogar auf Englisch vortragen. Als ich diese Anfrage gelesen habe, musste ich erst einmal schlucken, denn ich hasse nichts mehr als vor mehreren Menschen zu sprechen. Ja und dann auch noch auf Englisch – die Horrorvorstellung. Ich kann mich zwar auf Englisch unterhalten, aber wenn man nicht andauernd spricht kommt man aus der Übung und ja ganz ehrlich fehlen mir da schon einige Vokabeln. Das war auch der Grund, wieso ich eigentlich absagen wollte.
Schlussendlich habe ich dann aber doch zugesagt, denn nur wenn man über seinen eigenen Schatten springt und sich in neue Gewässer wagt, kann man sich weiterentwickeln. Als ich mich diesen Satz sagen hab hören, dachte ich mir nur Wow jetzt wirst du wohl doch endlich erwachsen. Außerdem ist man schon unheimlich stolz wenn man etwas schafft, was man sich selber nicht zugetraut hätte. Im Endeffekt waren die Vorträge richtig cool und die Teilnehmer waren sehr interessiert und aufmerksam. Die letzte halbe Stunde bevor es losging, war für mich aber der reinste Horror, denn ich war unglaublich nervös und die Zeit wollte einfach nicht vergehen. Hat man dann aber einmal begonnen, ist der Tag auch schon wieder um, so schnell kann man gar nicht schauen. Es war ein wirklich tolles Erlegbis und ich klopfe mir da schon selber auf die Schulter, dass ich über meinen Schatten gesprungen seid. Ich kann euch nur raten, traut euch einfach, denn nur wenn man sich an etwas Neues herantastet kann man sich weiterentwickeln und etwas lernen. Nehmt euren ganzen Mut zusammen und tut es, es zahlt sich wirklich aus.

7

Reisen

Neben Hamburg war ich im April auch gemeinsam mit Ernsting’s Family und einer ganz lieben Truppe von Bloggern auf Ibiza. Leider nur für drei Tage, aber es tat richtig gut wieder am Meer zu sein und die Sonne im Gesicht zu spüren. Da nimmt man die etwas längere Anreise (da ja noch Nebensaison ist) doch in Kauf. Auch die Tage in Hamburg, gemeinsam mit Tobi und meinen Freund waren sehr schön und ich habe das Wochenende so richtig genossen und nichtmal den Laptop in die Hand genommen. Es war toll diesen beruflichen Trip auch gleich mit einem kleinen privaten Städtetrip zu verbringen. Mehr zu Ibiza und Hamburg gibt es aber ganz bald. Im Mai steht zwar einiges an, aber reisetechnisch gar nicht so viel. Ich glaube ich muss kein einziges Mal in den Flieger steigen. Neben einem kurzen Semmering Trip nächste Woche, einem Familienwochenende in den Bergen  und ein paar Tage in unserem Haus in Kroatien steht glaub ich nichts an. Auf Kroatien freue ich mich ganz besonders, denn ich war schon 2 oder 3 Jahre nicht mehr in unserem Haus und kann es gar nicht mehr erwarten mich jeden Tag mit Muscheln vollzustopfen. Außerdem ist es Tobis erster Urlaub am Meer und darauf bin ich schon sehr gespannt.

berries&passion_lifeupdate

berries&passion_lifeupdate8

Neue Ziele setzen 

Im April bin ich ja auch endlich meinen ersten Halbmarathon gelaufen und in meinem #GetActive Beitrag habe ich euch auch bereits erzählt, dass ich mir schon wieder neue Ziele setze. Ich gehe es aber erst einmal ein bisschen ruhiger an und arbeite mal an meinen Grundlagen und meiner Kondition. Dazu werde ich euch aber demnächst in einem eigenen Beitrag mehr erzählen. Mein momentanes Ziel ist es aber fit für den Sommer zu werden. Ich möchte mich einfach wohl fühlen im Bikini und versuchen noch einiges rauszuholen. Dabei hilft mir seit 2 Wochen Nikolaus von Vitura. Einmal die Woche habe ich eine Personal Trainer Stunde und ich kann euch sagen die haben es in sich – der Muskelkater ist vorprogrammiert. Ich bin wirklich begeistert von den Stunden und jedes Mal extrem motiviert. Außerdem finde ich es cool, dass Nikolaus immer neue Übungen die ich noch nicht kenne einbaut. So wird es auch nicht langweilig. Ich möchte dazu aber jetzt nicht zu viel verraten, denn ich plane dazu noch einen Beitrag. Auf jeden Fall ist mir mein Körperfettanteil ein Dorn im Auge, denn obwohl ich sehr viel Sport mache, ist dieser relativ hoch (auch wenn mein Wert im Normalbereich liegt). Daran wird jetzt gearbeitet und nächste Woche habe ich mal eine Körperfett- und Stoffwechselmessung und bin schon sehr gespannt was dabei rauskommt. Ich werde auf jeden Fall berichten.

Achja und wenn wir schon beim Thema Sport sind, solltet ihr unbedingt auf meiner Facebookseite vorbeischauen, denn am 7.5 findet eine Crossfit Schnupperstunde für mich und meine Leser statt und ihr könnt dabei sein.

berries&passion_lifeupdate6

berries&passion_lifeupdate4

berries&passion_lifeupdate10

Wohnungssuche = Horror

Ja und zum Schluss muss ich mich kurz auskotzen und erwähnen, dass die Wohnungssuche in Wien einfach ein Horror ist. Mein Freund und ich schauen uns momentan einfach mal ein bisschen mehr um und es ist teilweise unglaublich was Wohnungen kosten. Ich frage mich da echt immer, wer sich so etwas leisten kann bzw. bereit ist solche Preise zu zahlen. Mein To Do für die nächsten Jahre ist also Lotto spielen. Nein ich bin mir ganz sicher, dass wir eine passende Wohnung finden werden und ich einfach nur Geduld haben muss. Auch hier gilt positiv denken.

Share this story

Kommentare -
  1. hey :)

    glückwunsch zu den gelungenen vorträgen! vor allem, dass du einen auch auf englisch gemacht hast finde ich spitze. leider rede ich im alltag auch kaum englisch. redet mich dann überraschend auf der straße jemand an um nach dem weg zu fragen, fallen mir manchmal die einfachsten vokabeln nicht mehr ein ;)

    viel glück bei der wohnungssuche! vielleicht werdet ihr bisschen außerhalb von wien fündig. die öffentliche anbindung ist rund um wien eh super.

    viele liebe grüße,
    julie
    (www.julies-blog.at)

  2. liebe Nina,
    ich kann es nur u gut verstehen, dass man mal so ein Auszeit braucht, auch wenn ich deine kreativen Beiträge letzte Woche schon sehr vermisst habe. so eine kreative Pause kann aber doch auch wunder wirken, wenn Kraft und Energie und am besten noch neue Ideen dazu tankt :)

    und wie man sieht hast du deine Auszeit auch sehr gut genutzt und warst fleißig beim sporteln und unterwegs :)

    hab ein schönes, entspanntes Wochenende, damit die Erholung nicht gleich wieder weg ist ;)
    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

  3. Das mit dem Vortrag hab ich ja aktiv auf Snapchat verfolgt – Gratuliere! HAb aber auch keine Sekunde dran gezweifelt, dass du das Ding nicht rocken wirst. ;-)

    Wohnung: jaaa, das ist ein mühsames Thema in Wien. Seufz… Aber ihr habt ja eigentlich eh eine gut gelegene große Wohnung. Wäre eigentlich schade, die aufzugeben…?!

    1. Naja, wir suchen halt für langfristig was und da ist die Wohnung nicht geeignet. Außerdem suchen wir in ner anderen Gegend, weil ja sie ist zentral aber nicht das was wir wollen ;)

  4. Dass du dir eine kleine Auszeit gegönnt hast versteh ich nur allzu gut. Ich muss ehrlich gestehen, dass es bei mir auch grade eher langsam vorangeht was das Schreiben anbelangt, doch leider aus Uni-Gründen und Prüfungsstress. Aber jetzt mal weg von dem Thema! Ich liebe diesen Beitrag und muss sagen, dass ich es wirklich toll von dir finde, dass du den Vortrag dann doch nicht abgesagt hast! Ich hab dich ja auf Snapchat begleitet und du tatst mir richtig Leid, so nervös wie du warst. Ich kann dich da total verstehen, mir würds genauso gehen!
    Und deine Reisen machen echt Lust auf Sommer und Spaß, bin schon ganz gespannt wos mich diesen Sommer hinverschlägt und ich bin mir sicher, dass ich mir da ein bisschen Inspiration von dir holen werde (:

    Lieben Gruß,
    Amy | missamyable.com

  5. Ich finde es vollkommen in Ordnung, dass du dir diese kleine Auszeit genommen hast und neue Energie tanken konntest. Bezüglich des Themas “einfach ins kalte Wasser springen” kann ich deine Zweifel im Vorraus total nachvollziehen, denn mir würde es nicht anders ergehen. Jedoch ist das Gefühl es geschafft zu haben so wunderschön im nachhinein, dass es sich doch gelohnt hat.

    Liebe Grüße
    Luise | http://www.just-myself.com

  6. Herzlichen Glückwunsch zum Vortrag – war bestimmt ein super interessanter Workshop mit dir! ich muss wirklich schmunzeln, was bei dir “wenig” Reiseziele sind – Koratien und die Berge ist doch toll für einen Monat! Genieße es! Ich freue mich auf die Eindrücke und Beiträge dazu! Und das mit der Wohnungssuche kann ich wirklich nachvollziehen – nicht umsonst wohne ich mittlerweile seit 9! Jahren in der gleichen Wohnung in München – es geht doch nichts über einen alten Mietvertrag – trotzdem drücke ich euch die Daumen!

  7. Ja so eine kleine Auszeit braucht man wirklich ab und an, sonst ist man irgendwann fix und alle. Und es hört sich ja so an, als hättest du wirklich eine schöne Zeit gehabt :)
    Ich hätte mir das mit den Vorträgen im ersten Moment wohl auch nicht zugetraut. Genau so wenig habe ich es mir aber zugetraut, Eheschließungen mit einer Rede abzuhalten. Und jetzt bin ich Standesbeamtin. Ich bin zwar jedes mal wieder nervös, aber es wird besser!
    Schönes Wochenende!

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.