Schon vor einigen Monaten habe ich euch versprochen, dass es wieder mehr Beiträge zum Thema Sport geben wird, doch zu meiner Schande ist das letzte halbe Jahr nicht so viel passiert. Ab und zu war ich laufen, aber wirklich regelmässig habe ich mich nicht bewegt. Seit kurzem ist das aber wieder vorbei und ich möchte euch im Jahr 2016 wieder mehr motivieren und mit sportlichen Beiträgen versorgen. Deshalb gibt es heute auch gleich den ersten 2 weeks of fitness Beitrag.

berries&passion_2weeksoffitness1

Die letzten 2 Wochen war ich wieder sehr brav und habe zurück in meine Routine gefunden. Anfangs war es aber gar nicht so einfach, denn meine Motivation war nicht auffindbar. Ich musste mich die ersten Tage richtig zum Sport zwingen. Nach und nach kam aber die Motivation und auch der Spaß zurück.
Was ich die letzten Wochen gelernt habe und mir auch täglich vornehme, wenn es um das Thema Sport geht – WENIGER NACHDENKEN, EINFACH MACHEN. Wenn man seine Sportsachen schon am Vortag vorbereitet und einfach gar nicht erst darüber nachdenkt ob man jetzt Lust auf Sport hat oder nicht, dann klappt es auch ohne Probleme. Sobald man aber den Kopf einschaltet und überlegt ob man sich das jetzt antun will, dann wird es nur noch schwerer sich zu überwinden. Vor einer Woche war ich einmal in dieser Situation und ich musst mich wirklich ins Fitnesscenter quälen – Klar war ich dann stolz auf mich, dass ich es doch irgendwie geschafft habe. Doch wenn ich ganz ehrlich bin, hätte ich mir einiges an Zeit erspart wenn ich einfach gegangen wäre. 

Da es für mich bald ins Warme geht, möchte ich versuchen so viel wie möglich rauszuholen und deshalb steht bei mir (fast) jeden Tag Sport am Programm. Wobei man sagen muss, dass es manchmal auch nur 10 Minuten sind. Seit Anfang Januar mache ich eine 30 Tage Abs und 30 Tage Arms Challenge und da müssen jeden Tag ein paar wenige Übungen gemacht werden. Da aber die Anzahl der Wiederholungen von Tag zu Tag mehr werden, ist es jetzt schon ziemlich anstrengend, aber noch halte ich brav durch.
Die letzten 2 Wochen habe ich versucht mein Sportprogramm relativ abwechslungsreich zu halten, damit auch ja keine Langeweile aufkommt. Morgen starte ich dann auch offiziell mit meinem Training für den Halbmarathon und bin schon sehr gespannt wie die nächsten 12 Wochen bis zum großen Tag laufen werden. Ich verwende dafür übrigens die Nike Running App, mit der man nicht nur die Läufe aufzeichnen, sondern sich auch für einen Wettkampf vorbereiten kann.Bis Mitternacht könnt ihr übrigens noch bei meinem Halbmarathon Gewinnspiel mit machen. Nun kommen wir aber mal zu den letzten 2 Wochen.

berries&passion_2weeksoffitness4

Montag – Kayla Arm Workout: Die Woche habe ich mit einem 30 minütigen Kayla Workout begonnen. Wenn ich nicht genügend Zeit habe um ins Fitnesscenter zu gehen, dann greife ich gerne zum BBG 1 oder 2 und mache ein Workout zuhause. Die Einheiten sind sehr effektiv und bringen einen ganz schön ins schwitzen. Ich mache momentan den 2. Plan, aber nicht so wie er gehört, sondern ich baue ab und an mal eine Einheit ein. Letztes Jahr habe ich denBBG 1 einmal komplett durchgezogen und wie es mir dabei ergangen ist könnt ihr HIER nachlesen.

Dienstag – Cardioeinheit und Arms & Abs Challenge: Am Dienstag habe ich mich erfolgreich überwunden und bin ins Fitnesscenter gegangen. Seit Anfang des Jahres trainiere ich in einem neuen Fitnesscenter und zwar in der Körperstadt im 7. Bezirk. Irgendwie hatte ich genug vom MC Fit und wollte wieder ein Fitnesscenter mit Mehr Komfort. Mehr dazu aber demnächst. An diesem Tag habe ich 50 Minuten am Crosstrainer trainiert und danach noch meine Challenge absolviert.

Mittwoch – Kayla Bein Workout  und Arms & Abs Challenge: Am Mittwoch waren wir bei Freunden zum Brunchen eingeladen und ich hatte danach einfach keine Lust mehr das Haus zu verlassen deshalb stand wieder ein Kayla Workout am Programm – dieses Mal die Beine und diese Einheit hatte es wirklich in sich. Ich habe zwei Tage einen ziemlichen Muskelkater gehabt. Natürlich wurde danach auch noch Tag 6 der Abs & Arms Challenge gemacht.

Donnerstag – kurzes Kayla Workout (15 min) und Arms & Abs Challenge: An diesem Tag habe ich nur ein kurzes 15 Minuten Workout von Kayla eingelegt und meine Challenges absolviert, da ich am Abend eigentlich zum Yoga gehen wollte. An diesem Tag habe ich aber einfach zu viel nachgedacht und mich für die Arbeit und gegen den Kurs im Fitnesscenter entschieden. Danach habe ich mich zwar ziemlich geärgert, aber was solls. Es geht halt einfach nicht immer.

Freitag – Pause

Samstag – 1km laufen, Arms & Abs Challenge und Kayla 60min Workout: Eigentlich war ein erster richtiger Testlauf mit Tobi geplant. Jetzt ist er langsam alt genug und ich möchte ihn ja in Zukunft mitnehmen wenn ich laufen gehe. Deshalb habe ich mich in meine Sportklamotten geschmissen und mit losgelaufen. Leider habe ich keine gute Strecke gewählt – alles war voll mit kleinen Steinchen (wegen dem Schnee) und so musste ich nach 1km abbrechen, denn ich wollte nicht dass Tobi sich wehtut. Das nächste Mal werde ich vielleicht in den Prater fahren und nicht einen kleinen Park wählen. Da 1km Laufen nicht wirklich viel war habe ich noch ein Kayla Workout angehängt. Dieses Mal aber kein normales 30 Minuten Workout sondern eine Art Challenge, bei der man einige Übungen absolvieren muss – Insgesamt sind es 1000 Wiederholungen. Danach war ich ziemlich erledigt und habe noch schnell die Bauch und Arm Challenge gemacht und bin dann kaputt auf die Couch gefallen.

Sonntag – Arms & Abs Challenge und 60 min Spaziergang: Da ich einen ziemlichen Muskelkater vom Vortag hatte, stand nur ein kleines Workout und die Challenges am Programm. Irgendwie war ich aber nicht wirklich ausgelastet, also habe ich Tobi geschnappt und habe noch einen Spaziergang durch den Prater gemacht, damit auch er seinen Auslauf hat.

berries&passion_2weeksoffitness7

berries&passion_2weeksoffitness8

Montag: Fitnesscenter 45 min Crosstrainer, Beine und Arms & Abs Challenge: An diesem Tag ist mir das erste Mal wirklich bewusst geworden, wie viele Gedanken ich dafür verschwende, ob ich jetzt Sport machen soll oder nicht. Man sucht Ausreden wieso man den Sport vielleicht ausfallen lassen könnte und macht es sich so nur schwerer. An diesem Tag wollte ich eigentlich schon in der Früh ins Fitnesscenter gehen, aber ich bin einfach nicht aus dem Bett gekommen, also habe ich es auf den Abend verschoben. Nach langem hin und her habe ich es dann doch noch ins Fitnesscenter geschafft und war richtig stolz auf mich, dass ich es durchgezogen habe. Nach 45 Minuten am Crosstrainer, habe ich noch ein paar Übungen für Beine und Po gemacht und zuhause noch meine Challenges durchgezogen. Das Sushi habe ich mir an diesem Abend wirklich verdient.

Dienstag- Pause 

Mittwoch: Crosstrainer 45min und  Arms & Abs Challenge: Obwohl ich am Dienstag erst relativ spät zuhause war, habe ich es an diesem Mittwoch aus dem Bett geschafft und wisst ihr wieso? Weil ich einfach nicht nachgedacht habe und aufgestanden bin. Eigentlich wollte ich nach meiner Cardio-Einheit noch ein bisschen meinen Bauch trainieren. Da ich aber ein bisschen später als sonst dran war und noch einen Termin hatte, musste dieser Punkt ausfallen. Die Arms & Abs Challenge habe ich dann am Abend gemacht.

Donnerstag – Kayla Bauch und Arms & Abs Challenge: Da es am Donnerstag für mich in den Urlaub ging und ich mich sehr gut kenne, wollte ich vorher noch ein bisschen etwas machen. Also habe ich ein Bauch Workout von Kayla und meine Challenges gemacht. Tag 14 war schon richtig anstrengend und meine Arme haben ganz schön gebrannt, aber ich merke dass ich von Tag zu Tag besser werde.

Freitag –  3 Stunden Snowboarden und Arms & Abs Challenge: Voll motiviert bin ich am Freitag um 7 Uhr aufgestanden und habe meine Übungen durchgezogen bevor es um 10 Uhr auf die Piste ging. Für 3 Stunden waren wir Snowboarden und das war das beste Bein & Po Workout überhaupt, denn es gab ziemlich viel Powder und da ist das Boarden gleich noch viel anstrengender. Da es aber so viel Spaß macht, fühlt es sich gar nicht an wie Sport – besser geht es gar nicht.

Samstag – 3 Stunden Snowboarden: Eigentlich wollte ich auch im Urlaub ein Kayla Workout machen, aber ich war am Samstag der Meinung dass mein Körper eine kleine Pause braucht und 3 Stunden auf der Piste genug waren. Manchmal muss man auch wirklich auf seinen Körper hören und eine Ruhe geben, denn so schnell kann man gar nicht schauen, schon ist man verletzt und oft fällt man dann länger aus. Also ein bisschen vernünftig sein und nicht übertreiben.

Sonntag – Kayla Beine und Arms & Abs Challenge: Das heutige Workout habe ich leider noch nicht absolviert, da ich die letzten Stunden von unserem Urlaub in vollen Zügen genießen wollte. Sobald ich aber zuhause ankomme, werde ich mich aber in meine Sportklamotten schmeißen und noch ein Kayla Workout und meine Challenges machen. Ich bin zwar ziemlich müde, aber was sein muss, muss sein und wenn ich nicht viel darüber nachdenke, dann ist es auch ganz schnell vorbei.

berries&passion_2weeksoffitness5

berries&passion_2weeksoffitness2

berries&passion_2weeksoffitness6

Das waren also meine zwei Wochen und ich bin ganz zufrieden mit meiner sportlichen Leistung. Hoffen wir dass es so weitergeht. Wie findet ihr solche Beiträge? Wollt ihr mehr davon? Nicht so ausführlich, oder genau richtig? Ich möchte demnächst auch wieder ein Fitness Diary drehen, denn so könnt ihr auch wirklich dabei sein.

Share this story

Kommentare -
  1. Hey Nina,
    ich find das total super, wenn du uns so dein Sportprogramm zeigst und auch total motivierend :)
    Finds außerdem auch wirklich gut, dass du ehrlich zugibst, dass es an machen Tagen eben einfach nicht geht. Weil manchmal geht’s eben auch wirklich nicht. Ich habe seit Dezember irgendwie so einen Durchhänger. Eigentlich habe ich immer jeden Tag vor der Arbeit eine halbe Stunde Pilates gemacht, aber im Moment geh ich auch bloß meine dreimal die Woche laufen und kann mich einfach zu nichts anderem aufraffen. Wenn ich deinen Text so lese, fühl ich mich aber direkt besser – und schätze, ich muss mich einfach auch mal in den Hintern treten :D
    Liebe Grüße,
    Kathi

  2. Hab das ganze auf Snapchat mitverfolgt und war echt beeindruckt, wie toll du das durchgezogen hast! Vor allem die Kayla Workouts – die sind mega anstrengend!

    Wenn ich nachhause komme, muss ich mich auch endlich mal wieder in meine Sportkleidung schmeißen und regelmäßig Workouts machen. Genauso wie du war ich das letzt halbe Jahr nicht ganz so brav was Sport angeht, aber das wird sich jetzt hoffentlich ändern… ;-)

  3. Wooww Respekt!!
    Wahnsinn dass du dich gleich wieder motivieren konntest :)!!
    Ich habe mir auch wieder fest vorgenommen mehr für meinen Körper zu tun und Außerdem noch mehr Zeit an der frischen Luft zu verbringen :)
    Mal schauen ob ich mich t meinem Vorsatz auch so gut zurecht komme wie du :P
    Liebe grüße
    Jenny von http://jennysviewx.blogspot.co.at

  4. Hey Nina, super Leistung! Kannst echt stolz auf dich sein und ich verstehe genau was du meinst. Ich habe leider auch meine Motivation verloren, aber jetzt hat mich die Sucht fast wieder. Ich habe vor 2 Wochen auch wieder angefangen regelmäßig zu trainieren. Im Fitnessstudio macht es mir wieder Spaß, morgens mache ich fast täglich ein kurzes Yoga Workout oder wenn ich mehr Zeit habe, dann eines von Jillian Michaels. Die Kayla Workouts kenne ich leider gar nicht, aber vielleicht schau ich mir die mal an. Ich brauch sowieso immer Abwechslung, sonst verliere ich ganz schnell die Motivation . Aber ich bin mir sicher….wir schaffen das!
    Liebe Grüße, Marion

  5. Ich mag die Beiträge über Fitness sehr gerne, aber vorallem fühle ich mich durch die Bilder immer total motiviert. Mag wohl an deinen coolen Fitness Outfits und Schuhen liegen :D

    Gehst du eigentlich auch mit Tobi “so richtig joggen”?
    Ich würde mir noch mehr “Hunde/Tobi Beiträge wünschen, da ich Hunde einfach liebe. Ich habe gerade eine Rassebeschreibung von meinem Hund, der leider im Oktober verstorben ist :( , gemacht. https://nickypuppyblog.wordpress.com/2016/01/17/hunderasse-shetland-sheepdog/
    Vielleicht könntest du mal einen Blogbeitrag über die Rasse Jack Russel schreiben?

    Viele liebe Grüße
    https://nickypuppyblog.wordpress.com/

  6. Hey, super Leistung! Ich finde es toll so ausführlich über deinen Sportalltag zu lesen. Auf das Fitness Diary freue ich mich schon! Ab und zu mache ich auch Kayla Workoust, so schnell und effektiv!

    Wie heißt du bei der Nike Running App, wenn ich fragen darf? Dort kann man anderen folgen und das ist eine tolle Motivation, wie ich finde.

    Liebe Grüße und viel Spaß beim Workout :)

  7. Gratuliere zu deinen erfolgreichen 2 Wochen. Ich habe mich auch vor einigen Tagen in der Körperstadt angemeldet, das McFit Lugner City ist zwar in Ordnung, aber mehr eben auch nicht. Seit ich in der Körperstadt trainiere, bin ich auch viel motivierter, habe schon ein paar Kurse ausprobiert und die finde ich super.
    Freue mich immer sehr, wenn du einen sportlichen Beitrag bringst, also bitte gerne mehr davon :-)
    Liebe Grüße, Eva

    http://www.thesophisticatedsisters.com/

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.