Heute gibt es nach langer Zeit mal wieder ein Fitness-Update. In den letzten Wochen habe ich versucht wieder mehr Sport zu machen. An manchen Tagen ist es mit total leicht gefallen und an anderen musste ich mich richtig zwingen. Danach fühlt man sich zwar immer unglaublich gut, aber der Weg ins Fitnesscenter, die Couch oder auch das Bett können manchmal wirklich zu einem Hindernis werden. Bis vor ein paar Monaten war ich bis zu 6 Mal pro Woche beim Sport und da habe ich einfach gemerkt, dass zwar echt viel weitergegangen ist, es zeitlich aber einfach nicht mehr möglich war und ich nicht jeden Tag um kurz vor 6 Uhr aus dem Bett komm um vor der Arbeit ins Fitnesscenter zu fahren (2 Mal die Woche ist das Ok). Deshalb habe ich es auf 4 Mal die Woche reduziert. Wenn ich öfters dazu komme freue ich mich aber der Unterschied zum letzten Mal ist, dass ich mir kein schlechtes Gewissen mehr einrede, wenn ich mal nur 2 Mal oder 3 Mal gehe. Es klappt wirklich gut und ich fühle mich auch so.

fitness update - crossfit
Ich habe das Schwimmen wieder für mich entdeckt und versuche wirklich ein Mal pro Woche ein paar Längen zu schwimmen. Man trainiert dabei nicht nur den ganzen Körper, man kann auch richtig gut abschalten und ich bin danach immer total entspannt. Meistens gehe ich morgens. Auch wenn es ziemlich hart ist, aber es ist einfach viel weniger los und ich kann mir sicher sein, dass ich eine Bahn für mich habe und ich habe den Sport gleich in der früh erledigt. Sonst mache ich weiter Krafttraining und zuhause ab und zu das eine oder andere Workout (Zum Beispiel den Blogilates Beginner Calender). Den Crosstrainer habe ich in den letzten Wochen nicht so oft besucht, da mein Knie mir ein bisschen zu schaffen macht.  Ich war auch vor zwei Wochen nur 3 km laufen und konnte am nächsten Tag kaum gehen. Es war zwar ziemlich deprimierend, aber das Laufen hat so gut getan, und so waren die Schmerzen nur halb so wild. Letzte Woche war ich bei meinem Arzt, der mich mal wieder zum MRT geschickt habe, aber dank guten Connections habe ich Mitte Dezember nun einen Termin bei einem Kniespezialisten und bin schon gespannt, was dabei raus kommt.

fitness update - crossfit

fitness update - crossfit

Ernährungstechnisch muss ich sagen achte ich schon noch immer darauf, dass ich mich gesund ernähre, doch in letzter Zeit war ich ziemlich oft essen und da bestelle ich dann auch einfach worauf ich Lust habe, denn wieso auf alles verzichten Essen ist doch soetwas schönes. Wenn ich dann aber mal nicht essen gehe, dann schaue ich schon, dass ich gesunde Sache koche. Abends esse ich meistens nur wenige oder gar keine Kohlenhydrate, da ich am nächsten Tag einfach leichter auf stehen kann und es mir damit eigentlich ziemlich gut geht. Ich bin gespannt wie es mir in der Weihnachtszeit ergehen wird, da ich aber nicht der größte Fan von Keksen und Punsch bin, denke ich es wird nicht so schlimm werden.

fitness update - crossfit

fitness update - crossfit Meine liebsten Frühstücksgerichte Grießbrei oder Spiegelei mit Gemüse – je nachdem auf was ich gerade mehr Lust habe

fitness update - crossfit ein leichtes und wirklich gutes Abendessen – Forelle gefüllt mit Gemüse

Diejenigen die mir auf Facebook und Instagram folgen, haben es wahrscheinlich schon gesehen und zwar habe ich vergangenen Samstag das erste Mal Crossfit ausprobiert. Ich bin ja eigentlich relativ gut in Form, doch diese Stunde war der reinste Horror. 3 Tage lang konnte ich mich nicht bewegen und hatte den Muskelkater meines Lebens. Doch ich hatte soviel Spaß, dass ich heute gemeinsam mit meiner Schwester mit dem Beginner Kurs starte.

fitness update - crossfit Foto via Katiifitness update - crossfit

Getestet wurde die Brickbox, die erst Anfang September im 14 . Bezirk in Wien eröffnet hat- ein wirklich super Studio mit total netten Trainern. Gemeinsam mit ein paar sportbegeisterten Mädls ging es also am Samstag in die Brickbox. Erst wurde uns kurz erklärt was Crossfit ist und dass es darum geht alle Komponenten der körperlichen Leistungsfähigkeit zu verbessern. Es geht einfach darum in allen Bereichen fit zu sein. Jede Crossfiteinheit dauert 60 Minuten und besteht immer aus anderen Übungen und daher sehr abwechslungsreich. Man arbeitet mit Fremdgewichten, aber auch sehr viel mit dem eigenen Körpergewicht. Die Stunden sind vom Grundgerüst eigentlich immer gleich aufgebaut. Man beginnt mit einem Warm-Up, dann werden Übungen erklärt bzw. arbeitet man an diesen und danach kommt das Workout (WOD), das unterschiedlich lang ist. Enden tut die Stunde mit einem Stretching, damit der Muskelkater am nächsten Tag nicht ganz so schlimm ist. Die Stunde wird von einem Trainer geleitet, der bei den Übungen hilft und einem motivierend zur Seite steht.

fitness update - crossfit Peter & Marlene zwei der 4 Trainer in der Brickboxfitness update - crossfit Foto – © Brickboxfitness update - crossfit Foto – © Brickboxfitness update - crossfit

Nach der kurzen Einführung hieß es unser Workout wird nur 7 Minuten dauern und wir dachten uns alle nur “wie nur 7 Minuten, so kurz?”. Wenn ich ehrlich bin, war ich danach ziemlich froh, dass es nur 7 Minuten gedauert hat. Da man zuerst ein ziemlich anstrengendes Warm-up macht und dann unterschiedliche Übungen ausprobiert und versucht diese zu verbessern, ist man eigentlich nach dem Aufwärmen schon total erledigt. Dann mussten wir in 7 Minuten 4 Übungen jeweils 7 Mal machen und das so oft wie möglich (AMRAP- As Many Rounds As Possible). Peter meinte nur geht es langsam an, ihr habt lange 7 Minuten vor euch. Tja hätte ich nur auf ihn gehört, nach der Hälfte der Zeit war ich so erledigt, dass ich am liebsten am Boden liegen geblieben wäre, doch ich habe es durchgezogen. Danach war mir richtig richtig schlecht und ich war so ausgepowert. Doch ich bin an meine Grenzen gegangen und es hat sich einfach nur total gut angefühlt.

fitness update - crossfit Foto – © Brickboxfitness update - crossfit

Unsere Trainer  Marlene und Peter, haben  sich wirklich viel Mühe gegeben und uns alles sehr gut erklärt. Zwischendurch haben sie uns  motiviert und uns aber auch ausgebessert, damit die Übungen auch richtig umgesetzt werden. Nach der Stunde konnten wir noch Fragen stellen und andere Trainingsgeräte und Übungen ausprobieren. Ich habe mich dort richtig wohl gefühlt und freue mich schon auf die Stunde heute Abend. Nicht nur meine Schwester und ich hatten großen Spaß, auch den anderen Mädls hat die Stunde richtig gut gefallen, so dass wir beschlossen haben (fast) alle im Dezember den Beginner Kurs zu machen, wo man die grundlegenden Übungen lernt.

fitness update - crossfit

fitness update - crossfit Nadine, ich und das Seilfitness update - crossfit Mit dabei waren Nadine, Mirela, Katii, Julia und  Babsi

Ich bin schon sehr gespannt wie der Beginner Kurs wird und ob ich danach weitermachen werde. Ich finde es auf jeden Fall eine tolle Sache, da man wirklich den ganzen Körper stärkt und auch an der Ausdauer arbeitet und das in nur 1 Stunde.  Vielleicht werde ich ja ab nächsten Jahr zwei Mal die Woche Crossfit machen und die anderen Tage das Fitnesscenter besuchen, mal schauen. Jetzt starte ich heute mal und hoffe nur, dass der Muskelkater nicht ganz so schlimm wie beim letzten Mal wird. Doch ein erfahrener “Crossfitter” meinte gestern nur ” Es wird mindestens genauso schlimm” also werde ich das Wochenende wohl eher relaxt angehen.

 

Falls ihr neugierig geworden seid und auch mal euren Muskelkater des Lebens haben wollt schaut doch mal in einer Schnupperstunde vorbei ich kanns wirklich nur empfehlen.

 

Share this story

Kommentare -
  1. Ich habe Crossfit vor ein paar Monaten auch mal ausprobiert und fand es eigentlich ziemlich spannend, war auch nach den 7 Minuten ganz schön ko :) Aber auf Dauer war es mir dann leide zu teuer, da es sich neben den anderen Sportarten nicht ausgehen würde. Aber ein tolles Konzept ist es auf jeden Fall!

  2. Liebe Nina, toller Beitrag! Ich lese deinen Blog jetzt schon ein paar Monate, und mir gefällt er immer besser! Und toll, dass du dich von diesem Detox-Hype nicht mitreißen lässt, ich mag deine Einstellung zu Sport und Erährung sehr. Wünsche dir noch viel Spaß beim Crossfit, mich hat das CF-Fieber auch vor ein paar Monaten gepackt und nicht mehr losgelassen :-)
    Lg, Patricia

  3. Glaub mir, solltest du mit crossfit anfangen, gehst du 6x die Woche und kein mal ins Fitnessstudio. ;) Das ging bis jetzt jedem so den ich kenne.
    Cooler Blog btw.
    LG, ein überzeugter Brickbox-member! ;)

    1. Das kann gut möglich sein :D Mir macht es jetzt nach dem zweiten Mal chon so viel Spaß, trotz Muskelkater. Na mal schauen wie ich im Jänner weitermach ;)

  4. Auch wenn ich bis gestern einen Mördermuskelkater hatte: ich freu mich schon auf die nächste Stunde!
    “Nadine, ich und das Seil” ist einfach die beste Bildbeschreibung seit langem, muss mich grad so abhaun :D

    Alles Liebe, Katii

    1. Ich freu mich auch schon auf die nächste gemeinsame Stunde. Haha ja mir ist keine bessere BEschreibung eingefallen und ich fand diese irgendwie passend :D haha

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.