Heute widme ich mich mal einem etwas anderem Thema und zwar meinen Zähnen. Ich bin nämlich schon etwas länger unzufrieden damit. Viele werden sich jetzt wahrscheinlich denken WAS spinnt die?, doch selber sieht man das dann doch immer ein bisschen anders. Mein Oberkiefer ist zwar schön gerade, doch im Unterkiefer haben meine Zähne zu wenig Platz und schieben sich daher sehr übereinander, wenn ich Lache sieht man das nicht wirklich, aber mich stört es einfach und deshalb habe ich mich vor kurzem für eine Zahnspange entschieden. Genauer genommen sollen es Invisaglins werden, die mir zu einem schönen Lacheln verhelfen sollen. berries&passion_smile2

Während meiner Teenie Zeit habe ich mir darüber eigentlich nie wirklich Gedanken gemacht. Ich war zwar wirklich 100% zufrieden mit meinen Zähnen, aber es gab einfach wichtigere Dinge für mich. Außerdem hat man die unteren Zähne, die mir schon immer ein Dorn im Auge waren beim Lächeln sowieso nicht gesehen. Ich wollte zwar gerade schöne Zähne haben, aber ich wollte auch, dass man die Zahnspange natürlich nicht sieht – wegen der Eitelkeit wäre es gewesen. Immer wieder habe ich zwar mit Gedanken einer Zahnspange gespielt, aber das relativ schnell wieder verworfen. Doch man wird älter und irgendwie habe ich das Gefühl, man legt gleich noch viel mehr Wert auf sein Äußeres und deshalb ist das Thema Zähne schon wieder länger ein großes Thema bei mir. Seit einigen Monaten habe ich mir wieder vermehrt Gedanken darüber gemacht und nach langem überlegen beschlossen mir endlich den Wunsch von schönen geraden Zähnen zu erfüllen. Dank Invisalins passiert die “Korrektur” fast unsichtbar und das ist vor allem für mich die fast täglich vor der Kamera steht und auch gerne mal lächelt sehr wichtig.
Ich habe mich nicht nur aufgrund der Optik  für eine Zahnspange entschieden, sondern auch aus Hygienegründen. Die Zähne in meinem Unterkiefer haben nicht genügend Platz und ich tue mir extrem schwer beim Zähneputzen. Vor allem wenn ich Zahnseide verwende ist es immer sehr mühsam, weil ich nicht überall hinkomme.

Nach meiner Recherche und dem Ersttermin habe ich mich für eine PRaxis im 7 Bezirk (genaues gern auf Anfrage) entschieden. Das ganze Team in der Praxis wirkt sehr kompetent und das wichtigste, ich fühle mich dort sehr wohl und gut aufgehoben. Vor knapp einer Woche hatte ich meinen Vermessungstermin und meine Planungsunterlagen wurden erstellt. Dieser Besuch war unglaublich interessant und es war echt spannend zu sehen was alles nötig ist, bevor eine Zahnspange überhaupt bestellt werden kann. Außerdem dachte ich immer, nur mein Unterkiefer wäre das Problem, doch ich wurde eines Besseren belehrt. Dazu aber ganz bald mehr in einem Extra- Beitrag. Jetzt heißt es erst einmal warten, bis meine Schienen ankommen und dann steht einem schönen Hollywood Lächeln nichts mehr im Weg.

berries&passion_smile1

berries&passion_smile3

Wer von euch hat schon Erfahrungen mit Invisaligns gemacht? 

Share this story

Kommentare -
  1. Hallo liebe Nina,
    ich bin schon seit 3 Jahren Invisalign-Trägerin und ich bin soooo froh, dass ich mich damals dafür entschieden habe. Ich bereue keinen einzigen Tag. Ich habe heute meine letzten 6 Schienenpaare abgeholt. Im August entfernt mir mein Kieferorthopäde dann die Attachements. Danach schauen wir, ob wir mit dem Ergebnis zufrieden sind, oder ob wir nochmals etwas machen, es soll ja schließlich alles perfekt werden, wobei ich sagen muss, dass es jetzt schon nahezu perfekt ist und vor allem ist so ein großer Unterschied zu von vor 3 Jahren, da hatte ich nämlich im Oberkiefer einen Kreuzbiss, der Abstand zwischen meinen Schneidezähnen war viel zu groß und mein Unterkiefer war nicht rund, sondern kantig.
    Ich bin gespannt wies dir damit geht. Am Anfang war bei mir das rausnehmen super schlimm, hab den ersten Tag pro Schiene ca. 5 min gebraucht, bis ich sie endlich aus dem Mund hatte. Allerdings hat sich das nach dem 3 Tag ungefähr gelegt.

    Liebe Grüße,
    Michi

  2. Hi Nina,
    ich hatte letztes Jahr auch Invisaligns für ungefähr 9 Monate. Auch wegen zu wenig Platz im Unterkiefer.
    Die Zeit ist total schnell vergangen und ich war total zufrieden damit. Anfangs ist es etwas ungewöhnlich und es dauert ein paar Tage bis man mit den Schienen im Mund normal spricht, aber danach läuft es super. Das reinigen, raus- und reingeben beim Essen gehen ist etwas nervig. Aber dafür greift man zwischendurch nicht mehr so oft zu Nachsachen ;) Also hat es auch so seine Vorteile.
    Jetzt trage ich für’s Oberkiefer nachts eine Schiene und im Unterkiefer einen Draht hinter den Zähnen. Die Nachtschiene stört mich zwar etwas, aber damit muss ich jetzt leider leben…
    Alles Gute damit!
    LG Caro

  3. Ich trage inzwischen die dritte Runde schienen und bin leider nicht so glücklich mit Invisalign. Ich hab leider sehr viele hässliche Attachments bekommen und die Zähne machen zum Teil einfach nicht mit wie sie sollen dabei waren sie von vornherein nicht besonders krumm, ich hatte nur immer Probleme mit dem Kiefergelenk. Aaaber ich würde mich trotzdem immer wieder für Invisalign statt einer normalen Spange entscheiden ;) Ganz viel Erfolg dir auf jeden Fall! :) ein kompetenter Arzt ist ja schonmal die halbe Miete:)

  4. Coole Entscheidung, dass du dir das jetzt noch machen lässt! Ich hätte total lange als Jugendliche eine feste Zahnspange, die unglaublich schmerzhaft war teilweise – und nach dem rausmachen haben sich meine Zähne trotzdem wieder verschoben. Ausgerechnet im Oberkiefer, wo sie jetzt schief stehen und sich übereinander schieben. Aber es ist nicht sooooo auffällig und ich hab auch keine Lust, die ganze Tortur nochmal durchzumachen :( Deshalb: Hut ab vor dir! :)

  5. So ein Zufall, ich habe meine Ivisaligns jetzt seit einer Woche und bin sehr zufrieden. Sehr viele sagen mir, dass, wenn sie es nicht gewusst hätten, hätten sie es gar nicht bemerkt. Außerdem habe ich durch meinen leichten “Hygienedrang” aufgehört zwischendurch Unnötiges zu naschen, da ich mir nach jedem Essen, bei dem man die Schiene ja hinausgibt, die Zähne putzen will.
    Liebe Grüße, Julia :)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.