Schweiß ist ein Thema über das man eigentlich nicht gerne spricht. Meistens ist es uns doch sehr unangenehm wenn man schwitzt, obwohl es eigentlich etwas ganz natürliches und vor allem gesundes ist. Denn Giftstoffe die sich im Körper befinden werden so ausgeschwämmt und der Körper wird somit gereinigt. Es gibt Leute die schwitzen weniger und manche die schwitzen mehr. Ich gehöre zur zweiten Gruppe und manchmal kann das ziemlich nervig sein. Beim Sport stört es mich eigentlich überhaupt nicht denn da ist es ganz normal, aber wenn ich einen wichtigen Termin habe und nervös bin fließt der Schweiß und unter meinen Armen bilden sich “schöne” Flecken und das ist mir dann doch peinlich – auch wenn es das gar nicht sein muss. Doch jeder der auch schon mal in dieser Situation war weiß wohl wovon ich spreche, es ist einfach unangenehm. Deshalb versuche ich eigentlich bei Terminen immer Kleidungsstücke zu tragen, bei denen man nicht sieht, dass ich schwitze, aber es gibt auch Deos mit denen ich das ganz gut in den Griff bekomme. Hier kommt es aber auch auf den Grad der Nervosität an.

berries&passion_Borotalco2

Dank Borotalco habe ich mich in den letzten Wochen vermehrt mit dem Thema schwitzen beschäftigt und einige interessante Dinge dazugelernt, die ich gerne mit euch teilen möchte. Ich weiß nicht wer von euch die italienische Marke kennt, aber ich verwende die Deos (und mittlerweile auch ein paar andere Produkte) unheimlich gerne. Es gibt eine große Auswahl und auch eine Linie ohne Aluminiumsalze. Ein besonders großer Fan bin ich von dem pudrigen Duft, ich finde wenn ein Deo auch noch gut riecht fühlt man sich irgendwie noch wohler – Vor allem hat es irgendwas von frischer Wäsche und das liebe ich.  Super ist natürlich dass die Deos auch Unisex sind, aber das ist für mich in dem Fall ein Nachteil, denn ich finde mein Deo dann immer bei meinem Freund und muss es mittlerweile verstecken. Nein Spaß beiseite ich teile natürlich gerne.

berries&passion_Borotalco4

Da ich ja wie schon erwähnt doch etwas mehr schwitze, vor allem in Stress Situationen habe ich den Tipp bekommen 2 unterschiedliche Produkte zu verwenden und das klappt eigentlich ganz gut und ich bin mit dieses Methode sehr zufrieden. An normalen Tagen greife ich zu einem Deo ohne Aluminium Salze und an Tagen wo es stressig wird und ich weiß, ich könnte mehr schwitzen, verwende ich das Borotalco Original, das mich einfach weniger schwitzen lässt. Gerade habe ich außerdem das neue Anti Transpirant Intensive von Borotalco auf der Homepage entdeckt und das wird sicher auch bald getestet, denn es gibt so Phasen, da hilft einfach gar nichts und da braucht man einfach einen starken Schutz um sich wohlzufühlen – Kennt ihr das?

Wusstet ihr außerdem dass Schweiß völlig geruchlos ist und erst wenn der Schweiß mit den Bakterien auf der Haut in Kontakt kommt, entsteht der Geruch, den man oft oder immer als sehr unangenehm wahrnimmt. Es hilft also gar nichts wenn man schon “stinkt”, nochmal Deo auf die Haut zu sprühen, das stärkste Deo der Welt hilft da nicht. Also am besten ab unter die Dusche oder mit einem Reiningungstuch über die Achseln wischen, damit man die Bakterien entfernt.

Was ich bis vor kurzem nicht wusste ist, dass man das Deo nicht gleich nach der Dusche auftragen soll.  Meistens steige ich aus der Dusche trockne mich ab, trage das Deo auf und ziehe mich an. Die Haut ist aber natürlich noch nicht ganz trocken. Damit es wirklich wirken kann muss die Haut ganz trocken sein und deshalb sollte man zwischen duschen und Deo auftragen etwas Zeit vergehen. Das Thema Schweiß ist sehr wichtig und eigentlich habe ich mich früher nie großartig damit beschäftigt, obwohl ich täglich Deos verwende. Doch man kann nie genug dazulernen, habe ich recht?

berries&passion_Borotalco1

berries&passion_Borotalco5

berries&passion_Borotalco3

berries&passion_Borotalco7

– In Zusammenarbeit mit Borotalco –

Share this story

Kommentare -
  1. Ich finde es super dass du dieses ausgefallene Thema ansprichst.
    Wird ja auch irgendwie oft totgeschwiegen.
    Dass man das Deo direkt nach der Dusche auftragen soll, wusste ich :)
    Alles in allem ein sehr schöner Beitrag mit schönen Fotos

  2. Sportler haben ja sowieso oft mehr Probleme mit dem Schwitzen, hab ich festgestellt. Das Deo klingt sehr vielversprechend – gibt’s das denn auch in Deutschland? Ich hab es leider noch nie gesehen :(
    Liebe Grüße,
    Kathi

  3. Das ist jetzt echt witzig. Vor einer Woche habe ich einige Blogs abgeklappert (u.a. auch deinen) auf der Suche nach einem Post über Deodorants und ich bin echt nirgends wirklich fündig geworden. Daher freut es mich umso mehr, dass du diesen Bericht geschrieben hast. Die Marke kenne ich noch nicht – aber werde es auf alle Fälle ausprobieren. Und dein Tipp Nr. 2 wusste ich nicht – man lernt wirklich nie aus. Perfekt!! Danke dir und liebe Grüße Jen

  4. Ich schwitze auch eher schnell – und finde das im Alltag total unangenehm… aber vor Antitranspiranden schrecke ich irgendwie immer noch zurück. Aber ich achte immer darauf, dass kein Aluminium im Deo ist, und da war ich mit CD bisher immer gut bedient.
    Von der Sache mit dem Warten nach der Dusche habe ich erst vor kurzem gehört, dass mit den Bakterien wusste ich tatsächlich schon länger.
    Liebe Grüße

  5. Ich kann sagen, dass ich nicht so viel schwitze. Im Sommer natürlich viel mehr als im Winter, aber ich fand es schon arg, wie mein Freund im Winter beim Trainieren geschwitzt hat, es ist ihm überall runtergetropft, ich habe schon gedacht, ich strenge mich nicht genug an. Ich schwitze schon, aber es rinnt jetzt nicht überall runter (na gott sei dank haha). Im Sommer ist es etwas anders, da schwitzt ja jeder mehr. Ich springe manchmal auch mehrmals täglich unter die Dusche, weil, wie du schon sagtest, wenn man mal stinkt, hilft auch kein Deo mehr! Außerdem ist es ja auch total unangenehm und klebril überall, wer mag das schon :)
    Ein gutes Deo muss aber trotzdem sein, und das sollte man auch immer in der Tasche mit herumführen. So können wir dem Gestank vielleicht eher zuvorkommen haha

    Liebe Grüße,
    Tamara | brunettemanners

  6. Das Deo kannte ich noch gar nicht, aber ich kenne dein Problem!
    In stressigen Situationen fange ich auch an schnell zu schwitzen und es gibt einfach nichts Nervigeres als diese fürchterlichen Ränder unter den Armen :(

    Mir hat für sehr stressige Zeiten Odaban geholfen!
    Liebe Grüße
    Jenny von http://www.fitandsparklinglife.com

  7. liebe Nina, was du beschreibst kann ich absolut nachvollziehen! klar schwitze ich beim Sport oder im Sommer, wenn es warm ist, das ist ja auch normal. ich bin aber leider auch ein richtiger Angstschwitzer … wenn ich nervös bin oder aufgeregt, treibt mir das den Schweiß regelrecht den Rücken runter!
    bisher habe ich erhlich gesagt noch keine Deo gefunden, dass wirklich gut dagegen half. ich werde das Borotalco-Deo aber auch mal testen, vl funktioniert es ja :)

    ❤ Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/
    https://www.instagram.com/liebewasist/

  8. Hi! Ich bin auch ein totaler Fan von diesem italienischen Deo. Es riecht fein pudrig und wirkt vor allem auch sehr gut. Das mit dem genauen Abtrocknen nach dem Duschen hab ich auch nicht gewusst. Danke für den Tipp.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.