Zoodles (=Zucchini Nudeln) sind ja schon länger in aller Munde und auch ich habe sie schon einige Male zubereitet. Mit dem Gefu Spiralschneider geht  das auch wirklich ganz einfach und vor allem schnell   Leider sind die Gerichte bis jetzt nicht sehr fotogen gewesen, deshalb habe ich mich immer gegen einen Beitrag entschieden. Dieses Rezept möchte ich euch aber heute nicht vorenthalten und zwar habe ich Lasagne gemacht und statt den Lasagne-Blätter aus Nudelteig einfach Zucchini genommen. Eine gesunde Variante der Lasagne also. Obwohl wenn man die Menge an Käse bedenkt die ich genommen habe, ist es vielleicht doch nicht ganz so gesund. Doch es ist nicht ganz so eine Kalorienbombe und schmeckt noch dazu (fast) genauso gut.

berries&passion_Lowcarb_lasagne1

Zutaten: (3-4 Personen)

–  2 – 3 große Zucchini (je nach Auflaufform)
–  300 g Faschiertes (Hackfleisch)
– 1 Zwiebel
– 1 gepresste Knoblauchzehe
– 2 Karotten
– 400 g Frischkäse
– Muskatnuss
– 1/8 l Milch
– 150 g  geriebenen Käse (z.B. Mozzarella)
– 1 Dose passierte Tomaten
– 1 EL Tomatenmark (aus der Tube)
– Salz, Pfeffer & Paprikapulver
– Oregano

berries&passion_Lowcarb_lasagne2

Zubereitung:

– Die Zucchini der Länge nach in dünne Stücke schneiden.
– Zwiebel klein schneiden und in einer beschichteten Pfanne mit einem Schuss Olivenöl anbraten.
– Das Fleisch dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen.
– Tomatenmark dazugeben. Fleisch gut anbraten.
– Die Karotten reiben und dazugeben.
– Anschließend die passierten Tomate und etwas Oregano dazugeben und kurz köcheln lassen
– Den Frischkäse mit der Milch vermischen und gut umrühren. Mit Muskatnuss und Salz würzen und eine Handvoll geriebenen Käse dazugeben.
– Nun wird die Form belegt. Eine Schicht Zucchini eine Schicht weiße Sauce und zum Schluss kommt die weiße Sauce in die Form. Dazwischen könnt ihr gerne Käse dazugeben, dann hält die Lasagne besser zusammen. Zum Schluss gebt ihr noch eine Schicht von der weißen Sauce und eine dicke Schicht (wer das möchte) Käse oben drauf. – Dann ab in den Ofen für ca. 30 Minuten bei 200 Grad

Bei mir hat die Lasagne ziemlich Flüssigkeit gelassen, an den hohen Wassergehalt von Zucchini habe ich natürlich nicht gedacht. Die liebe Lisa von Finespitz.at hat mir den Tipp gegeben, die Zucchini vorher einzusalzen, um ihr die Flüssigkeit zu entziehen, oder einfach ganz unten getrocknete Tomaten in die Form legen, die saugen die Flüssigkeit schön auf und verleihen der Lasagne einen gewissen Geschmack. Man braucht das Gericht dann auch weniger salzen, klug oder? Wird das nächste Mal auf jeden Fall ausprobiert.

berries&passion_Lowcarb_lasagne3

berries&passion_Lowcarb_lasagne4

Share this story

Kommentare -
  1. Das sieht wirklich sehr lecker aus. Aber ich finde, Lasagne schmeckt Original einfach am besten. Klar, ist es eine Kalorienbombe, aber ab und an kann man sich das gönnen. Vor allem wenn so sportlich und gesund lebst wie du es tust:)
    Liebe Grüsse

  2. Ahh jetzt hast du mich inspiriert. Ich hatte auch mal so ein Rezept, aber ewig nicht gemacht. Das passt mir heute sehr gut rein, da ich eh was mit Zucchini und Aubergine machen wollte :)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.