Da ich ja mitten in der Vorbereitung für den Halbmarathon stecke und Kohlenhydrate da eine ganz wichtige Rolle spiele, versuche ich sie gerade in alle möglichen Gerichte einzubinden. Sie liefern mir nämlich die nötige Energie, um bei meinem ersten Halbmarathon alles geben zu können. Momentan esse ich wieder unheimlich gerne Quinoa in allen möglichen Formen, aber am liebsten im Salat. In der warmen Jahreszeit könnte ich mich fast ausschließlich von Salaten ernähren und deshalb habe ich heute den perfekten Salat für nach dem Lauftraining für euch. Mein absoluter Favorit unter den Salaten ist der griechische Salat und den habe ich einfach ein bisschen abgeändert. Das Ergebnis war richtig lecker und diese Version wird es in den  nächsten Wochen bei mir sicher öfter geben. Denn der Salat ist unheimlich schnell zubereitet, schmeckt unheimlich gut und gibt mir aber auch die nötige Power für meine Läufe.
Heute steht übrigens mein letzter richtig langer Lauf am Programm und ich kann es euch gar nicht sagen wie sehr ich mich freue, wenn dieser Halbmarathon vorbei ist. Den Lauf selber kann ich ja eigentlich schon gar nicht mehr erwarten, aber das Training ist mittlerweile richtig mühsam und ich bin mittlerweile richtig froh, wenn ich nicht mehr 5 Mal pro Woche die Laufschuhe schnüren muss.

Zutaten: (2-3 Portionen)

– 1 Gurke
– ca. 10-12 Kirschtomaten
– 1 große rote Zwiebel
– 150-200g Feta
– 1-2 handvoll Babyspinat
– Salz & Pfeffer
– Olivenöl
1/2 Zitrone
– 1 Tasse Quinoa
– 2 Tassen Wasser
– etwas Kresse

Zubereitung:

– Quinoa waschen und in einem Topf mit Wasser und Salz kochen
– die Gurke  & die Tomaten waschen und in mundgerechte Stücke schneiden
–  Zwiebel schälen und in Ringe schneiden.
– Quinoa etwas auskühlen lassen und gemeinsam mit der Gurken, den Tomaten, dem Babyspinat und der Zwiebel in eine Schüssel geben.
– Mit Salz, Pfeffer. Olivenöl und dem Saft der 1/2 Zitrone würzen und mit etwas Kresse verfeinern
– Zum Schluss noch den Feta zerbröseln oder in kleine Stücke schneiden und in den Salat mischen.

Share this story

Kommentare -
  1. Die Kombination den Griechischen Salat mit Quinoa zu machen, hört sich wirklich interessant an! Werde ich auf jeden fall mal probieren! :)

    Liebste Grüße,
    Melanie

  2. Der sieht wirklich fantastisch aus!
    Ich hab auch großen Respekt vor deiner Disziplin und bin wahnsinnig auf deinen Lauf gespannt…und die Bilder versteht sich!!
    Liebe Grüße
    jenny

  3. Ich muss dich für deine Disziplin, was das Laufen angeht, ja immer wieder bewundern. Ich würde das wahrscheinlich immer wieder schleifen lassen.
    Der Salat sieht übrigens super lecker aus :)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.