Meine Haare sind nicht immer einfach und es gab so einige Momente, wo ich sie verflucht habe, weil sie einfach nicht so wollten wie ich. Erst fallen sie aus und ich habe Angst, dass ich bald gar keine mehr am Kopf habe, dann sind sie wieder total spröde und fliegen in alle Richtungen und im nächsten Moment habe ich wieder extrem schuppiges Haar, so dass man glaubt, es schneit. Wie ihr sehen könnt, habe ich leider keine wirklich pflegeleichten Haare und musste schon ziemlich viel ausprobieren und habe irgendwie noch nicht die perfekten Produkte für mich gefunden. Ich habe aber gemerkt, dass meine Haare einfach alle paar Monate etwas Neues brauchen und deshalb teste ich mich einfach durch das Angebot. Ein Shampoo, das heute noch perfekt für meine Haare ist, kann am nächsten Tag schon wieder gar nicht mehr passen. Mittlerweile weiß ich aber, wie ich meine Haare richtig pflege und was ihnen gut tut und was nicht. Sie sind zwar nicht ganz pflegeleicht und einfach, aber wenn ich regelmäßig die Produkte wechsle, dann geben sie eigentlich eine Ruhe und machen, was ich möchte. Je nach Jahreszeit weiß ich ungefähr, was wichtig ist und zu welchen Produkten ich greifen muss.

berries&passion_Loreal

Seit ein paar Wochen verwende ich die L’Oréal Paris Elvital Tonerde Absolue Pflegelinie, die für mein Haar vor allem jetzt in der kalten Jahreszeit perfekt geeignet ist. Tonerde wird immer beliebter und man liest in letzter Zeit wirklich viel darüber, aber kein Wunder, ist sie doch ein kleines „Wundermittel“  und für innere, als auch die äußere Anwendung geeignet. Sie ist sehr mineralstoffreich, reinigt und glättet die Haut und spendet auch den Haaren viel Feuchtigkeit.
Ich mag die neue Tonerde Absolue Pflegelinie gerne, weil sie der Kopfhaut überschüssiges Fett entzieht, aber trotzdem die Haare mit genügend Feuchtigkeit versorgt. Ich habe nämlich genau mit diesem Problem im Winter zu kämpfen – schuppige Kopfhaut, fettiger Ansatz und trockene Spitzen. Seit knapp 3 Wochen bin ich nun vom normalen Absolue Shampoo auf das Anti-Schuppenshampoo, das ebenfalls Teil der Linie ist, umgestiegen und es ist viel besser geworden. Außerdem glänzen die Haare wirklich ganz toll und fühlen sich auch noch gut an.

Mein Highlight ist die Tonerde Absolue Haarmaske, die ich ca. einmal die Woche anwende. Bis jetzt habe ich nur sehr selten (meistens nur, wenn ich ein Bad nehme) eine Maske verwendet, denn ich finde es total nervig, wenn man dann 10 Minuten in der Dusche steht und die Maske erstmal einwirken lassen muss, bevor man sie wieder ausspülen kann. Bei dieser Maske ist es so, dass man sie vor der Haarwäsche nur am Haaransatz aufträgt und erst dann Shampoo und Spülung verwendet. So kann man sie schon vor dem Duschen auftragen und mit Maske in den Haaren noch ein paar Dinge erledigen. Durch die enthaltene Tonerde wird das überschüssige Fett und Unreinheiten absorbiert und das Ergebnis ist ein frischer reiner Haaransatz.Wichtig ist nur, dass man das Produkt gut auswäscht, denn sonst hat man einen grauen Schleier auf den Haaren und das möchte man (vor allem bei dunklen Haaren) ja eher nicht so gerne.

berries&passion_Loreal7

berries&passion_Loreal6

 

Zusätzlich habe ich aber noch ein paar andere Tipps für euch, die ich seit einiger Zeit versuche anzuwenden.

Spülung verwenden – Ich glaub dieser Tipp ist nichts Neues mehr, denn man weiß, dass Spülung sehr wichtig ist. Ich verwende immer einen Conditioner, denn die Haare fühlen sich einfach viel angenehmer an und lassen sich auch viel leichter kämmen. Im Normalfall öffnet ein Shampoo ja die Haarstruktur um es zu reinigen und die Spülung schließt und schützt sie sozusagen wieder. Deshalb ist ein guter Conditioner unheimlich wichtig.

Nicht zu heiß waschen bzw. föhnen –  Große Hitze ist ganz schlecht für die Haare und man sollte es so weit es geht versuchen zu vermeiden zu oft mit Hitze in Kontakt zu kommen. Auch unter der Dusche sollte man darauf achten und die Haare eher nur mit lauwarmem Wasser waschen. Außerdem ist eine kalte Dusche zum Schluss gut für die Durchblutung der Kopfhaut. Auch das Föhnen oder Glätten der Haare sollte man nur dann machen, wenn es wirklich nötig ist. Deshalb lasse ich meine Haare eigentlich so gut wie immer lufttrocknen.

Eiweiß stärkt die Haare – Auch mit der richtigen Ernährung kann man den Haaren etwas Gutes tun. So ist zum Beispiel Eiweiß ganz wichtig für die Haare. Bei einem Eiweißmangel kann es sogar zu Haarausfall kommen – also immer schauen, dass man genügend tierische und pflanzliche Proteine zu sich nimmt.

Zu häufiges Haare waschen ist schlecht – Wie wir alle wissen, ist zu häufiges Waschen nicht sehr gut für das Haar und trocknet es nur noch mehr aus. Bereits strapaziertes Haar wird so außerdem nur noch mehr belastet. Deshalb sollte man eigentlich im besten Fall nur zwei Mal in der Woche  Haare waschen. Doch was macht man, wenn man viel Sport macht wie ich? Außerdem möchte man ja nicht mit fettigem Ansatz herumlaufen, oder?  Also ich persönlich achte immer ein bisschen darauf, wann ich welchen Sport mache und wann ich welchen Termin habe bzw. schöne Haare brauche. Bin ich nämlich nach einer Trainingseinheit den ganzen Tag zuhause, oder habe ich nach dem Sport nicht übermäßig geschwitzt, dann lasse ich die Haare lieber nur „auslüften“ und wasche sie erst nach der nächsten Sportsession. Muss ich dann doch das Haus verlassen und meine Haare sind nicht mehr in der besten Verfassung, dann greife ich zu Trockenshampoo oder mache mir einen hohen Dutt. Aus der Absolue Pflegelinie gibt es auch ein Trockenshampoo und das tolle an diesem Produkt, es hinterlässt keinen grauen Schleier auf dem Haar und ist somit auch super für dunkles Haar geeignet. Da ich doch sehr oft Sport mache, geht sich 2 Mal in der Woche waschen nur selten aus, aber ich versuche meine Haare nicht öfter als 3 Mal zu waschen, denn es fördert nur fettiges Haar.

Wichtig ist auch, dass man eine Haarpflegelinie verwendet, die zu einem passt und die dem eigenen Haar gut tut.Auf elvital.at kannst du das ganz einfach herausfinden und zusätzlich auch noch tolle Preise gewinnen.

Was macht ihr um eure Haare zu pflegen?

berries&passion_Loreal1

berries&passion_Loreal8

berries&passion_Loreal3

berries&passion_Loreal10

berries&passion_Loreal2
– In Zusammenarbeit mit L’oréal Paris  #ad –

Share this story

Kommentare -
  1. Ich finde es wirklich klasse, dass Sie sich all diese Mühe machen und die Informationen aufbereitet für uns präsentieren. Danke für die Informationen.
    Lg Danny

  2. Hello nina.
    Ich kenne solche probleme nur zu gut:(
    Ich kann nur empfehlen weg von herkömlichen produkten hin zu natur pur ausm reformhaus. Auch wenns bissi teurer is u eine umstellung-es zahlt sich aus!!!
    Gegen schuppen hilft bei mit eine kokosölmaske oder eine senna cassiamaske(farbloses henna) glg julia

  3. Ui, da hab ich ja direkt etwas gefunden was ich beim nächsten Shopping- Trip nachkaufen muss!
    Ich bin ein echter Haar- Spülung und Masken Junkie und habe schon viele, viele Masken, Toniken etc. ausprobiert, und weiss mittlerweile auch was sich dann nicht nur gut anfühlt, sondern auch was den Haaren gut tut.
    Viele deiner Tipps kannte ich bereits, und ich bin froh, hast du nicht (auch noch) den TangleTeezer vor die Linse gehalten und geschworen man kann seine Haare nur mit diesem Ding bürsten. Meiner Meinung nach, tut es eine gute Bürste ebenso. Nur nicht wenn die Haare nass sind ;-)

    Vielen Dank liebe Nina für deine Haar- Routine!

  4. Oh das klingt ja spannend. Ich mag das letzte Bild total – deine Haare schauen echt super gepflegt aus!
    Ich werde auf jeden Fall mal die Maske der Serie testen müsen…

    Danke für den schönen Tipp!
    Verena

  5. Kokosöl nehme ich zwischendurch und die Feuchtigkeits-Haarkur von Alterra von Rossmann. Dadurch werden meine Haare schön weich, halten aber trotzdem ohne Probleme im Haargummi.

    Liebe Grüße
    Kathi

  6. Danke Nina für die vielen guten Tipps! Ich kämpfe auch schon länger mit meinen Haaren… Werde mal die Haarmaske testen – kann ja nicht schaden… Für mich habe ich herausgefunden, dass es mir hilft die Haare nicht so oft zu waschen. Anfangs für mich ein Unding und unmöglich aber mittlerweile – wenn man genug Ausdauer und Geduld mit seinen Haaren hat – funktioniert das super! :)

    Alles Liebe,
    Ani

    http://www.kingandstars.com

  7. Zum Glück sind meine Haare sehr pflegeleicht (bis auf, dass sie sich ziemlich schnell ziemlich verfilzen können). Vor allem nach meinem Ich-will-unbedingt-graue-Haare-Desaster letzten April war ich der festen Überzeugung ich hab jetzt keine Haare mehr am Kopf (zwei Blondierwäschen, einmal normal Blondieren und zweimal Färben in nicht mal zwei Wochen – nicht so geil), aber bis auf ein paar Zentimeter haben sie alles gut überstanden. Graue Haare hatte ich trotzdem nicht.

    Auf jeden Fall reichen bei mir die Balea-Produkte vollkommen, aber sobald ich jetzt alles aufgebraucht habe, möchte ich gerne die Produkte von OGX ausprobieren.

    Alles Liebe, Jacky N.
    vapausblog.wordpress.com

  8. Das ist ein interessanter Post! Das Trockenshampoo werde ich auf jeden Fall ausprobieren, dieser Grauschleier, den die meisten Produkte hinterlassen stört mich nämlich auch sehr. Es ist also einen Versuch wert! :) Ich habe neulich auch ein tolles neues Produkt für meine Haare entdeckt, die im Winter auch häufig etwas strapazierter und vor allem in den Längen trockener sind: Das Coconut Water von OGX macht meine Haare wieder super weich und glänzend ohne zu beschweren.
    Liebste Grüße
    Andrea

  9. Mit dem Haarausfall-Problem ärgere ich mich jetzt schon seit einiger Zeit herum, versuche dem aber mit der richtigen Ernährung entgegenzuwirken. Beruhigt mich zu hören, dass auch andere ab und an unter Haarausfall leiden ;-)
    Dein Beitrag ist super gelungen und die Linie sieht sehr ansprechend aus!

    Liebe Grüße, Eva

    http://www.thesophisticatedsisters.com/

  10. ohh ja, Probleme, mit denen sich wohl jede Frau scon rumärgern musste :/
    inzwischen habe ich es geschafft, meine Haare vom Haarwaschen soweit zu entwöhnen, dass es ausreicht sie nur noch einmal in der Woche zu shampoonieren. seit dem sind sie viel gepflegter :)

    ich finde übrigens, deine Haare sehen super toll und gesund aus!

    <3 Tina
    https://liebewasist.wordpress.com/

  11. Meine Haare sind auch so ein Pflegefall. Aktuell nutze/teste ich das neue Anti-Schuppenshampoo mit Lavendel von Head&Shoulders. Ich nutze ausschließlich Shampoos dieser Firma, weil ich damit einfach total gut klarkomme. Danach nutze ich immer eine Spülung (zurzeit von L’Oreal für blonde Haare) und wasche sie kalt aus.
    Die Haarmaske mit Tonerde werde ich auf jeden Fall ausprobieren ;)

    Liebe Grüße
    Anne

  12. Sehr interessanter Beitrag. Mein Salon des Vertrauens meinte, zuviel waschen sei nicht schädlich, denn jedes Haar braucht eine andere Pflege. Ich habe schon mehrere Male versucht meine Haare weniger zu waschen – keine Chance. Sie werden so doll fettig :( hab praktisch die gleichen Probleme wie du…Haarausfall (erblich bedingt), fettiges Haar und trockene Spitzen und sie tendieren zu Schuppen.
    Ich verwende ein mildes Shampoo und wechsle mit einem Shampoo aus der Apotheke ab, extra für empfindliche Kopfhaut.
    Nach dem Shampoo wasche ich sie lauwarm aus, aber ja ich wasche sie täglich, bisher schafft es kein Shampoo oder Trockenshampoo, dass die Haare nicht fettig werden. Da ich sehr feine Haare habe, kann ich sie auch nicht zu einem Dutt frisieren…keine einfache Sache mit den Haaren:)

  13. Vom Tonerde-Trend habe ich auch schon etwas mitbekommen – finde ich aber gut! Du hast wirklich sehr schöne Haare, das sieht man wirklich auf jedem Foto. Ich habe eine alt eingesessene Haarroutine, weil mir die Pflege davon extrem wichtig ist, manchmal probiere ich aber sehr gerne neue Produkte aus. Schwören würde ich auf Kokosöl und auf Masken von Kiehl’s, so haben meine Spitzen nicht mal eine Chance, auszutrocknen. :)

    xx
    Kat

    http://www.teastoriesblog.com

  14. Super Post. :)
    Ich verwende Essence Ultime von Schwarzkopf für coloriertes Haar. Ich finde diese Pflegelinie sehr toll und sie macht, dass Haar sehr geschmeidig. Außerdem finde ich, das man nicht so schnell fettige Haare bekommt. Ob die Haarfarbe dadurch länger halt, kann ich nicht genau sagen ;)

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.