In meinem heutigen Beitrag widme ich mich dem Thema Instagram – Keine Angst ihr bekommt hier keinen Beitrag bzw. meine Meinung zur Essena Oneill Geschichte zu lesen. Ich glaube damit sind wir jetzt echt durch und es haben sich schon genug Menschen dazu geäußert. Ich mag Instagram sehr gerne und verwende diese Plattform auch täglich, deshalb möchte ich euch in meinem Video kurz erzählen wieso ich Instagram so gerne mag und meine liebsten Instagram Accounts vorstellen.

The Dashing Rider

Ginasptz

Food Bandits

White Living Etc

Lorna Luxe

Little Butters

Fashionable Fit

Love it and move on

WildandFit_net

Noholita

 

 

Außerdem verrate ich euch heute wie ich meine Fotos bearbeite, welche Apps ich benutze und auf was ich bereits beim fotografieren achte. Diese Fragen werden mir sehr oft gestellt, deshalb habe ich gedacht, ich fasse das ganze kurz in einem Beitrag zusammen.

berries&-passion-_instagram

Viel Licht. Achtet auf den Hintergrund

Ich glaube dieser Punkt ist nichts neues mehr. Helle Fotos kommen einfach sehr viel besser an als Fotos, die einen dunkel Hintergrund haben oder unscharf sind. Deshalb achte ich immer auf das Licht bzw. auch sehr auf den Hintergrund. Ich veranstalte zwar keine extra Instagramshoots (das wäre mir zu mühsam), aber wenn mir der Hintergrund bei einem Foto nicht gefällt wird einfach ein neuer gesucht. Wenn die Fotos auf Grund von schlechten Lichtverhältnissen nicht ganz so hell sind kann man immer noch mit ein paar Tricks nachhelfen und sie im Nachhinein bearbeiten.

VSCO CAM – die schönsten Filter

Die Instagram Filter selber verwende ich eigentlich nur ganz selten, weil mir viele diese nicht hell genug sind bzw. meinen Geschmack nicht treffen. Daher verwende ich gerne andere Apps um meine Fotos aufzuhübschen. Eine von zwei Apps (ich finde mehr braucht man auch nicht) ist die VSCO Cam. Hier gibt es so viele unterschiedliche Filter, die den gewissen Pep verleihen und dem Foto das gewisse Etwas verleihen. Einige Filter sind kostenlos dabei, andere kann man zusätzlich für ganz wenig Geld kaufen. Am liebsten verwende ich die S Filter und auch H2 und H3 kommen ab und zu zum Einsatz. Man sollte sich aber für einen oder zwei Filter entscheiden, damit man einen einheitlichen Look hat. Wobei ich sagen muss, ich halte mich daran auch nicht immer, denn ein bisschen Abwechslung muss schon sein.

Facetune – die beste App um Fotos zu bearbeiten 

Diese App hat mir die liebe Kathi vor einigen Monaten empfohlen und seitdem verwende ich sie fast für jedes Foto. Einige werden diese App vielleicht kennen, weil es Leute gibt die ihr Gesicht damit “verschönern”. Ich verwende sie hingegen lieber dafür um den Hintergrund heller zu machen oder Kleinigkeiten wie Flecken, ja manchmal auch Pickel oder andere Dinge die mich stören aus dem Bild zu entfernen. Diese App kostet zwar ein bisschen was. Ich glaube es sind 3 Euro und ein bisschen was, aber sie ist es wert. Hier habe ich euch mal ein Beispiel angeführt, damit ihr sehen könnt wie meine Fotos vorher und nachher aussehen. Da ich das Originalfoto leider nicht mehr am Handy gefunden habe, musste ich ein anderes das nur wenige Sekunden davor vor dem selben Hintergrund aufgenommen wurde nehmen. Ja so seht ihr wenigstens gleich, dass auch ich doof dreinschauen kann und es einige Anläufe braucht bis ich das perfekte Foto gefunden habe. Was habe ich genau gemacht?
Ich habe den Hintergrund aufgehellt, und die Streifen die mich gestört haben mit der Face Tune App (Überlagerung) entfernt. Dann wurde noch ein Vsco Filter drübergelegt, die Helligkeit und der Kontrast erhöht und schon war das Foto fertig für Instagram. Wie lange ich für ein Foto brauche? Ca 5-10 Minuten. Manchmal kann es auch ein bisschen länger dauern wenn ich mich nicht entscheiden kann welches Foto es werden soll.

berriesandpassion_instagram 2

Das Gesamtbild zählt – Foto Ordner

Ja auch dieser Punkt ist nichts Neues mehr. Der Feed soll schön einheitlich in einem Farbschema sein, denn der erste Eindruck zählt. Ich versuche mich zwar auch daran zu halten, doch immer schaffe ich das nicht, denn es gibt einfach auch ab und zu Fotos die nicht ganz genau in den Feed passen und ich würde nur wegen dem Farbschema jetzt nicht unbedingt darauf verzichten es zu veröffentlichen. Wie man es schafft das Farbschema beizubehalten? Da hat mir die liebe Elke von Style of Two einen Tipp gegeben und zwar ein eigenes Instagram Album auf dem Handy. Ich habe es eine Zeit lang so versucht, aber irgendwann dann wieder vergessen und jetzt während ich mein Leihandy habe ist es auch nicht wirklich möglich. Ich habe auf meinem Handy ein Album erstellt und die letzten Instagramfoto genau in der Reihenfolge wie sie in meinem Feed erscheinen abgespeichert. Immer wenn ich ein neues Foto gemacht habe, wurden diese Fotos fertig bearbeitet in diesem Album abgelegt und geschaut welches Foto wohl besser in den Feed passt. Wenn ein Foto momentan aber so gar nicht in den Feed passt, habe ich es einfach für einen späteren Moment aufgehoben. Es benötigt etwas Zeit und ich glaub deshalb habe ich es auch sehr schnell wieder gelassen, auch wenn ich es eine wirklich super Idee finde, wenn man sehr viel Wert auf einen schönen einheitlichen Feed legt.

Wie gesagt ich achte auch darauf, dass meine Instagram Fotos schön zusammenpassen, wenn das aber nicht der Fall ist geht für mich auch keine Welt unter. Das Leben ist nicht perfekt und deshalb muss es auch mein Feed nicht sein. Auch wenn auf meinem Instagram Account nur die schönen Dinge Platz finden. Für all die anderen Dinge gibt es ja Gott sei Dank Snapchat.

berriesandpassion_instagram1

 

Share this story

Kommentare -
  1. Jetzt weiß ich auch, warum ich letztens über 100 Follower innerhalb eines Tages bekommen habe ;)
    Vielen Dank für die liebe Empfehlung und ich freue mich, dass dir mein Account so gut gefällt!

  2. Liebe Nina,
    ich flippe aus!!! Ich weiß gar nicht was ich sagen soll. Ich habe dein Posting gestern durch Zufall gesehen und mich wahnsinnig gefreut :) Ganz ganz lieben Dank für die super tolle Erwähnung! Es war schon ein bisschen grotesk dich durch meinen Insta-Feed scrollen zu sehen ;)

    Ich finde es übrigens sehr erfrischend, dass du nicht noch das zigste Statement zu Essena abgibst – irgendwie ist es doch ziemlich durchgekaut. Man sollte doch schon wissen, dass Instagram nicht 1:1 die Realität abbildet und natürlich nicht immer alles im Leben so perfekt ist wie auf Insta :)
    Viele liebe Grüße
    Fiona

  3. Dein Video ist super geworden Nina, echt schön zusammenfassend mit ein paar guten Infos :)
    Ich geb dir bezüglich “einheitlicher Feed” aber total Recht, man sollte sich jetzt nicht zusehr einschränken mit “ich darf nur das und das posten,weil es passt”, dann machts ja keinen Spaß mehr ! Trotzdem is es einfacher shcöner wenn der Gesamteindruck passt.

    Das mit dem Fotoalbum kannst auch direkt bei VSCo Cam machen, da dort in der Gallerie ebenfalls Fotos in den 3 Spalten abgespeichert werden können (so schauts dann wie auf IG aus :) )

    Ganz liebe Grüße, Vivi
    vanillaholica.com 

  4. Liebe Nina,

    danke für das Nicht-Statement!
    Wirklich, das Thema ist schon so ausgezerrt, ich mag es schon gar nicht mehr hören.
    Als Bloggerin (und Grafikdesignerin) kenn ich eigentlich alle Tipps, aber dein Video ist super! :)

    Hab einen schönen Abend!

    xx
    Kat

    http://www.teastoriesblog.com

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.