Vor ein paar Wochen hatte ich mal wieder eine Phase, wo jeden Tag gekocht und neue Dinge ausprobiert wurden. In dieser kreativen Phase ist auch dieses leckere Curry-Gemüse mit Kichererbsen und Polenta entstanden. Es wurden mal wieder alle Dinge die ich so im Kühlschrank gefunden habe in eine Pfanne geworfen. Anfangs war ich etwas skeptisch und war mir auch nicht 100%  sicher ob diese Kombination überhaupt zusammenpasst. Total unbegründet, denn das Gericht war super lecker und sogar dem Freund, der bei so ganz fleisch- und fischlosen Gerichten normalerweise immer gleich jammert hat es geschmeckt. Mir fällt auf dass ich sehr oft schreibe “sogar dem Freund hat es geschmeckt”, aber das ist nunmal nicht selbstverständlich und wenn es ihm schmeckt dann bin ich Happy und weiß ich kann das Rezept auch mit euch teilen.  Momentan hat sich meine kreative Kochphase versteckt, doch spätestens am Wochenende, wenn Kekse backen (ja ich gebe ihnen noch eine Chance) am Programm steht, werde ich hoffentlich wieder in alte Muster verfallen und voll motiviert den Kochlöffel schwingen.

Berries&Passion_Currygemuese2

Zutaten: 

– 1 Tasse Polenta
– 1 1/2 Tassen Wasser
– 1 Tasse Gemüsebrühe
– 1 EL Butter
– 1 Paprika
– 1 Zucchini
– 1/2 Dose Kichererbsen
– Salz
– 1 – 2 EL Currypulver (ja da muss ganz viel hinein)
– 1/2 Zitrone
– etwas Feta

Berries&Passion_Currygemuese1

Zubereitung: 

– Wasser salzen und in einem Topf  zum kochen bringen
– Die Tasse Polenta hinzufügen und mit Hühnerbrühe aufgießen
– Das ganze bei kleiner Flamme kochen bis es schön cremig wird (ca. 20 Minuten)
– Butter hinzufügen und ca. 5-10 Minuten ziehen lassen
– Das Gemüse schneiden und in der Pfanne scharf anbraten.
– Mit Curry, Salz und dem Saft einer halben Zitrone würzen.
– Die Kichererbsen hinzufügen und das ganze noch mal ganz kurz anbraten.
– Polenta gemeinsam mit dem Gemüse anrichten und mit etwas Feta bestreuen.

Berries&Passion_Currygemuese3

 

Share this story

Kommentare -
  1. Mmmmmh das klingt einfach sooo gut!!
    Polenta ist wirklich so lecker, leider mach ich mir den viel zu selten (dabei ist’s ja echt so easy…)

  2. Das sieht total lecker aus! Ich habe noch Polenta zuhause und hatte keine Ahnung, was man sonst anderes damit machen kann. Und das hier trifft genau meinen Geschmack. Bin gespannt, werde es auf jeden Fall ausprobieren :)
    LG farina

  3. Sieht – wie immer – mega lecker aus! Polenta lieb ich ja, schmeckt gut und geht super schnell (was grad in der Prüfungszeit seeeehr von Vorteil ist haha) :)

    Liebe Grüße, Babsi <3

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.