Ja mich hat das Frühlingsfieber so richtig erwischt. Nicht nur im Kleiderschrank stelle ich mich langsam aber doch auf die warme Jahreszeit ein, sondern auch in der Küche wird der Mixer (Smoothie Zeit) wieder in Betrieb genommen und es stehen vermehrt Salate auf meinem Speiseplan. Gestern wollte ich zu Mittag mal wieder etwas Neues ausprobieren und so habe ich kurzerhand einfach mal Erdbeeren in meinen Salat geworfen. Ja ich weiß, eigentlich ist noch nicht wirklich die richtige Zeit für Erdbeeren, aber wenn sie einen so anlächeln nach einem langen Winter kann ich einfach nicht vorbeigehen. Bis jetzt war ich eher skeptisch und konnte mir Erdbeeren nicht wirklich in salzigen Speisen vorstellen, doch auf Pinterest bekommt man das ziemlich oft zu sehen. Da mein Orangen Avocado Salat, den ich letztes Jahr probiert habe so lecker war habe ich es dieses Mal einfach mit Erdbeeren probiert. Dieser Salat ist nicht nur fotogen, sondern hat auch unheimlich gut geschmeckt und ich muss ihn ganz bald wieder machen.

Zutaten (1 Portion) 

– 2 Handvoll Babyspinat
– 1/2 rote Zwiebel
– 1/2 Avocado
– 2-3 Erdbeeren
– Salz
– etwas Feta
– 3 EL Olivenöl
– Balsamico Creme Dressing

Zubereitung:

– Babyspinat & Erdbeeren waschen.
– Die Erdbeeren und die Avocado in mundgerechte Stücke schneiden
– Den Zwiebel in Ringe schneiden und alles in eine Schüssel geben
– Etwas Feta darüber bröseln
– mit Salz, Olivenöl und Balsamico Creme Dressing würzen

Dazu gab es noch einen leckeren beerigen Smoothie. Das Rezept dazu findet ihr auf dem Merkur Blog.

Ich habe gestern außerdem bei Veganz das Olivenöl von Noan entdeckt und da ich es schon in einigen Restaurants probiert habe und es mir richtig gut geschmeckt hat, habe ich es gleich mitgenommen. Es ist zwar echt nicht billig, aber dafür qualitativ richtig gut. Außerdem kommt der gesamte Reinerlös (und 10% des Umsatzes) ausgewählten Kinderbildungsprojekten zu Gute. Man bekommt also leckeres Olivenöl und tut auch gleich etwas gutes.

Share this story

Kommentare -
  1. Der Salat ist auch aus ernährungsphysiologischer Sicht absolut top – viele Vitamine und Mineralstoffe. Anstelle des Fetas funktioniert auch veganer Pizzaschmelz (ist ja aus Kokosfett) super. Passt geschmacklich auch ganz gut mit rein.

    LG Lia

  2. Gerade getestet, der Salat ist ein Traum!! Und für ein Abendessen nach dem Sport vollkommen ausreichend :) Haben nur den Feta durch angebratenen Halloumi ersetzt und ein eigenes Balsamico Dressing mit Agavendicksaft zubereitet. Ich würd mir den morgen sofort wieder machen! Großartige Inspiration. Hätte nie gedacht, dass Avocado und Erdbeeren so gut zusammenpassen.

    Danke Nina!

    PS: Keine Gedanken über Erdbeeren im Frühling machen. Die kommen max. aus Spanien. Also nicht viel weiter als unsere Avocados, Bananen und Co. Versteh echt nicht , warum sich manche Menschen darüber immer so aufregen… Aber vielleicht wird mir ja noch die steirische Banane vorgestellt ;)

  3. Wow, dieser Salat sieht wirklich sowas von gut aus, ich bekomm allein vom Anblick der Fotos unheimlichen hunger! Wird auf jeden Fall nachgemacht (:

    Lieben Gruß,
    Amy | missamyable.com

  4. Mhmhm boah das sieht ja richtig lecker aus.. ich liebe ja Babyspinat, Avocado und Erdbeeren.. aber dass ich die einfach mal zusammenmixe, an das hab ich noch nicht gedacht!
    Ich warte aber noch ein bisschen, bis die Erdbeeren noch reifer sind, dann mach ich das auf jeden Fall mal nach nomnom :)

    Alles Liebe, Katii

  5. Das schöne an Salat ist ja, dass er so schnell und einfach und variabel zubereitet werden kann.
    Allerdings könnte ich im Moment echt wütend werden, wenn ich sehe, wie viele Menschen schon Erdbeeren oder Himbeeren kaufen, obwohl die bei uns im Sommer ja auch wachsen. Schon mehrfach hätte ich fast auf das X am Tab geklickt, bevor ich dem Beitrag überhaupt eine Chance gegeben habe, weil mich das einfach so sehr stört… aber man kann die Rezepte ja auch bis Sommer speichern und dann wieder hervor kramen ;)
    Liebe Grüße

  6. Ich liebe Salate, in denen Obst enthalten ist und diese Kombination mit Erdbeeren und Feta kann ich mir SO RICHTIG gut vorstellen! Sehr sehr lecker!
    LG Jenny

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.