Das Keksebacken und ich, da gibt es unzählige Geschichten dazu. Als Kind habe ich fast jeden Tag Kekse oder Kuchen gebacken – oder eher den Teig gegessen und den Rest in den Ofen geschoben. Eine Waage wurde überbewertet. Nach Gefühl wurde der Teig zusammengemischt und das Ergebnis war eigentlich immer sehr lecker. Irgendwann ist dann etwas passiert und ich kann euch gar nicht sagen was es war. Wobei ich behaupte ja, dass auf mir ein “Teigfluch” gelegen ist. Von einem Tag auf den anderen ging alles schief. Nichtmal meine beliebten Cheesecake-Brownies die ich jedes Jahr zur Familienweihnachtsfeier mitgebracht habe, wollten etwas werden. Immer und immer wieder habe ich es versucht, doch es sollte einfach nicht sein. Vor ein paar Wochen habe ich mich dann langsam wieder heran getastet und Ravioli (also auch den Teig) selber gemacht und da siehe her sie waren unglaublich köstlich. Deshalb habe ich dieses Jahr auch der Weihnachtsbäckerei wieder eine Chance gegeben und mich an Bauernbrotlaibchen probiert. Ich wollte nicht immer die klassischen Kekse, wie Vanillekipferl und Engelsaugen die ich sonst backe machen, sondern etwas neues ausprobieren. Am besten ganz ohne Mehl, ein bisschen gesünder, wenn das bei Keksen überhaupt möglich ist. Also habe ich mich in die Küche gestellt und losgelegt. Statt Mehl haben Haselnüsse und Kokosette hergehalten und das ganze wurde mit Schokolade und Stroh80 verfeinert. Ein bisschen Rum hat noch niemanden geschadet, würde die Oma sagen, also habe ich gleich ein bisschen mehr in den Teig gegeben und dafür weniger Zucker genommen und das war die richtige Entscheidung. Die Kekse sind richtig lecker geworden, auch wenn sie sicher keinen Schönheitspreis gewinnen würden. Doch man darf bitte schön meinen “Teigfluch” nicht vergessen, den ich ja jetzt Gott sei Dank los bin. Jetzt wird sicher wieder öfters gebacken. Natürlich habe ich das ganze auch für euch auf Video aufgezeichnet um euch an meinen Backkünsten teilhaben zu lassen.

 

Zutaten: 

– 200g Haselnüsse

– 200 g Kokosette
– 180 g dunkle Schokolade (am besten mit einem hohen Kakaoanteil)
– 1 Pkg. Vanillezucker
– 3 Eier
– 4 EL Stroh 80
– 100-150 g Staubzucker (für den Teig)
– 50-100 g  Staubzucker zum Wälzen

Zubereitung:

– Backrohr auf 150 Grad Umluft aufheizen
– Die Schokolade reiben und 100-150g Zucker sieben.
– Für den Teig die Eier trennen und das Eiklar zu Schnee schlagen.
– Den gesiebten Zucker unter den Schnee heben. Ich habe nicht ganz 150g genommen, sondern etwas weniger damit die Kekse nicht ganz so süß werden.
– Nun Dotter, gemahlene Haselnüsse, Kokosette, STROH80 und Schokolade vermengen. Am besten nehmt ihr die Hände und knetet den Teig gut durch.
– Dann wird die Zucker-Schnee-Mischung untergehoben.
– Den restlichen Staubzucker mit Vanillezucker vermischen.
– Kleine Kugeln formen und diese dann im Zucker wälzen. Macht eher kleinere Kugeln, denn diese Dinger gehen ganz schön auf.
– Außerdem genügend Abstand lassen, damit die Kekse dann nicht zusammenkleben.
– Für ca. 20-25 Minuten (je nach Größe eurer Kugeln) ins Rohr. Einfach mal testen zwischendurch, wenn sie fest sind, dürfen sie aus dem Rohr.
Hübsch verpackt eignen sich die leckeren Kekse übrigens auch perfekt zum Verschenken findet ihr nicht?

– In Zusammenarbeit mit STROH –

Share this story

Kommentare -
  1. ich LIEBE diese Kekse – meine Mama macht die jedes Jahr, dein Video hat mich jetzt motiviert sie auch mal zu machen!

    Ein kleiner Tipp zum Teig-Fluch: Teige werden fluffiger, wenn du den Schnee nicht einrührst, sondern gaaaaanz vorsichtig unterhebst. Durch das Einrühren drückst man nämlich die ganze vorher aufgeschlagene Luft wieder raus ;)

    Liebe Grüße,
    Michaela

  2. Die Weihnachtsstimmung ist definitiv angekommen !
    Tolles & visuell schönes Video ! Danke Nina
    Weihnachtliche Grüsse aus der Schweiz
    Estelle

  3. Die sehen unwahrscheinlich lecker aus und klingen gar nicht so schwer…ich muss mal schauen, ob ich mir nicht auch ein wenig Rum besorge und die nachbacke!! Deine Bilder sind wieder mal fantastisch Nina!!
    Liebe Grüße
    Jenny

  4. WOW!! die sehen mega lecker aus und ich fand das Video total toll.. Ich glaub die Kekse werde ich auch ausprobieren.
    Übrigens freue ich mich immer total über deine Rezepte, weil die einfach immer schön einfach sind aber trotzdem super leckere Ergebnisse liefern :)
    Alles Liebe,
    Anna

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.